nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 10:27 Uhr
07.08.2017
Ein Blick in die Statistik

Über 5600 Hektar wechselten Besitzer

Im Jahr 2016 wurden nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik in Thüringen 3 225 land- wirtschaftliche Grundstücke ohne Gebäude und ohne Inventar verkauft. Das waren 1 046 Veräußerungsfälle weniger als im Jahr 2015...

Insgesamt 5 683 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche wechselten im Rahmen der Verkäufe den Besitzer. Im Jahr zuvor betrug die veräußerte Fläche 7 636 Hektar. Die durchschnittliche Größe bei den reinen Flächenverkäufen für landwirtschaftliche Nutzung lag bei 1,76 Hektar je Veräußerungsfall. Sie war geringfügig kleiner als im Vorjahr.

2015 betrug sie 1,79 Hektar je Veräußerungsfall. Der Kaufwert für landwirtschaftliche Grundstücke insgesamt lag bei 55,04 Millionen Euro. Der Kaufwert pro Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche verringerte sich im Vergleich zum Jahr 2015 von 10 450 auf 9 684 Euro. Damit fielen die Kaufwerte für landwirtschaftliche Nutzflächen wieder auf das Niveau von 2014 mit 9 430 Euro. Der niedrigste durchschnittliche Kaufwert seit 1993 wurde 2005 mit 4 135 Euro ausgewiesen.

Die höchsten Kaufwerte je Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche wurden im Altenburger Land mit 17 470 Euro je Hektar, in der kreisfreien Stadt Weimar mit 12 875 Euro je Hektar und im Weimarer Land mit 12 072 Euro je Hektar erreicht. Am günstigsten wurden landwirtschaftliche Nutzflächen in Suhl mit 4 471 Euro je Hektar bzw. in Schmalkalden-Meiningen mit 5 507 Euro je Hektar veräußert.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.