nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 12:22 Uhr
10.08.2017
Das Wetter - heute, morgen, übermorgen

War´s das schon wieder mit dem Sommer?

Heute Nachmittag sind vereinzelt Auflockerungen möglich, es überwiegen aber die Wolken. Es bleibt trocken. Am Abend kommen von Süden her voraussichtlich starke Gewitter auf. Der Wind weht schwach aus Nordwest. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 17 und 19, im Bergland zwischen 13 und 17 Grad...

Wetterbild (Foto: Angelo Glashagel)

In der Nacht zum Freitag wird es bei bedecktem Himmel verbreitet und zeitweise kräftig regnen. In Ostthüringen sind Gewitter eingelagert. Die Tiefsttemperaturen liegen bei schwachem westlichem Wind zwischen 14 und 12, im Bergland zwischen 12 und 9 Grad.

Am Freitag regnet es zunächst aus einem bedeckten Himmel. Vom Vormittag bis zum Mittag ist die Niederschlagsneigung etwas geringer und längere trockene Phasen sind möglich. Ab dem frühen Nachmittag kommen von Südosten her erneut mäßige Regenfälle auf. Die Luft wird nur auf 15 bis 17, im Bergland auf 11 bis 15 Grad erwärmt. Abgesehen von Schauerböen weht schwacher Westwind. In der Nacht zum Samstag klingen die Niederschläge eingangs der Nacht beginnend von Südosten her ab. Ab Mitternacht wird es dann überall niederschlagsfrei sein. Die anfangs geschlossene Wolkendecke lockert im Nachtverlauf örtlich auf. Bei schwachem Westwind sinkt die Temperatur auf 13 bis 11, im Bergland bis 8 Grad ab.

Am Samstag zeigt sich in den Morgen- und Vormittagsstunden bei wolkigem Himmel immer wieder die Sonne. Ab den Mittagsstunden kommt von Westen her eine geschlossene Wolkendecke auf und es setzt Regen ein. Dieser breitet sich unter Abschwächung auf alle Landesteile aus. Bei schwachem Westwind werden 18 bis 21, im Bergland 13 bis 18 Grad erreicht. In der Nacht zum Sonntag klingen die letzten Regenfälle rasch ab und nachfolgend wird es bei wolkigem Himmel trocken bleiben. Die Tiefstwerte liegen zwischen 14 und 12, im Bergland zwischen 12 und 10 Grad. Der Südwestwind weht schwach.

Am Sonntag wechseln wolkige mit sonnigen Abschnitten. Das Schauerrisiko ist gering. Der Wind weht schwach aus Nordwest und die Temperatur erreicht Maxima zwischen 21 und 24, im Bergland zwischen 16 und 21 Grad. In der Nacht zum Montag ist der Himmel gering bewölkt. Niederschlag fällt nicht. Der Wind weht schwach aus östlichen Richtungen. Die Temperatur geht auf kühle 12 bis 9 Grad zurück.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.