nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 14:56 Uhr
11.08.2017
Umsatteln und Einsteigen: RadBus

Sonderfahrt zur Radweg-Eröffnung

Fahrradfahrer können sich gleich doppelt freuen. Pünktlich zu 1.200 Jahre Dingelstädt, dem Stadtfest und den damit verbundenen Eichsfeldtagen wird am 17. August 2017 um 18 Uhr der erste Teilabschnitt des Kanonenbahn-Radwegs von Dingelstädt bis nach Küllstedt offiziell eingeweiht....

Anlass genug für die EW Bus GmbH ihren „Neuzugang“ auf Sonderfahrt zu schicken. Bereits seit Mai ist der RadBus im Liniennetz unterwegs. Zur Eröffnung des neuen Radwegs bringt er Radfahrer an den ehemaligen Bahnhof nach Dingelstädt sowie von Küllstedt auch wieder zurück.

Der genaue Fahrplan ist unter www.eichsfeldwerke.de/sonderfahrt zu finden. Der RadBus macht Schluss mit dem Entweder-oder und verbindet die Fahrradfahrt mit dem ÖPNV.

Thüringenweit hat sich die EW Bus mit dem Konzept aus insgesamt 160 eingereichten „Modellprojekten der Regionalentwicklung Daseinsvorsorge im demografischen Wandel“ durchgesetzt und erhielt eine 90-prozentige Förderung vom Freistaat.

Die Mitnahme von Fahrrädern erfolgt auf speziellen Heck-Fahrradträgern auf den ExpressBus-Linien 1 und 6 von Duderstadt über Worbis, Leinefelde und Dingelstädt
nach Heilbad Heiligenstadt. Diese Strecken gehören zu den wichtigsten Verkehrsadern des ÖPNV-Netzes im Eichsfeld.

Durch Leinefelde und Heilbad Heiligenstadt ist der RadBus mit dem Bahnverkehr verbunden. Bewusst wurde der RadBus an die Knotenpunkte des bestehenden Radwegenetzes geknüpft, so auch an den Kanonenbahn-Radweg. Entlang der ehemaligen
Bahntrasse führt er, ausgehend von Dingelstädt, durch reizvolle Hügellandschaft bei nur geringer Steigung bis an die hessische Landesgrenze.

Mit dem RadBus können außerdem Ausflüge auf den Fernradwegen wie dem Leine-Heide- Radweg, dem
Unstrut-Radweg oder dem Europa-Radweg Eisener Vorhang mühelos organisiert werden.

Der Transport-Service steht allen Fahrgästen kostenlos zur Verfügung. Platz für bis zu fünf Fahrrädern bietet der Heck-Fahrradträger. Für größere Fahrradgruppen
stehen zwei Anhänger für jeweils 16 Fahrräder bereit. Hierfür ist einen Tag vorher eine Anmeldung bei der Mobilitätszentrale (Tel.: 03605 5152-53) notwendig. Bei
Bedarf wird der RadBus auch im Gelegenheitsverkehr eingesetzt.

Ein weiteres Plus: abschließbare Fahrrad-Parkboxen bieten Nutzern sichere Abstellmöglichkeiten an den zentralen Omnibusbahnhöfen in Heilbad Heiligenstadt,
Dingelstädt, Leinefelde und Worbis.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.