nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 12:49 Uhr
07.09.2017
CDU-Kreisvorstand tagte am Abend

Viele Themen für einen Abend

„Auch mit einem neuen Innenminister und einem zusätzlichen Staatssekretär wird es in dieser Legislaturperiode nicht zu einer Kreisgebietsreform und Zwangsgemeinde-Gebietsreform kommen. Es liegt ja bis zum heutigen Tag noch nicht einmal ein Referentenentwurf vor“, so die Kreisvorsitzende Christina Tasch auf der gestrigen Sitzung des Kreisvorstandes.....

Und Landrat Dr. Werner Henning ergänzte: „Im Nachhinein hat sich unser Schritt, gegen diese Reform zu klagen, ausgezahlt. Wir werden nicht mehr zwangsfusioniert und das Gericht hat der Regierung ins Stammbuch geschrieben, das landsmannschaftliche und wirtschaftliche Besonderheiten zu berücksichtigen sind“.

Jetzt bleibt abzuwarten, so der Tenor im Vorstand, wie das neue Personal im Innenministerium diese Reform weiter handhabt. „Wir freuen uns, dass du rechtzeitig und mit einem starken Interview deine Kandidatur
bekanntgegeben hast und werden dich natürlich dabei unterstützen“, so begrüßte Christina Tasch den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Thadäus König.

„Ja, ich habe mir diesen Schritt lange und intensiv überlegt. Ich war das jüngste Kreistagsmitglied, bin
mittlerweile der Fraktionsvorsitzende, leite eine Einrichtung mit 80 Angestellten und möchte mich jetzt auch noch mehr für meine Heimatstadt engagieren. Am 20. Oktober wollen wir die offizielle Nominierung in unserem Stadtverband machen und hoffe dabei auf
eine hohe Zustimmung. Zumal mir das bisherige Feedback natürlich schon viel Rückenwind gibt“.

Der Kreisvorstand beschloss gestern einstimmig, den diesjährigen Kreisparteitag für den 27. Oktober 2017 um 18.00 Uhr in den Gemeindesaal nach Kallmerode einzuberufen. „Wir wählen auf dem diesjährigen Kreisparteitag den Kreisvorstand wieder neu und da wollen wir mit der zentralen Lage des Ortes möglichst allen Mitgliedern den gleichen Anreiseweg
anbieten. Zudem waren wir noch nicht in Kallmerode und sind dankbar, dass uns der Bürgermeister die Räumlichkeiten vermietet hat“, so die Kreisvorsitzende.

Erstmalig wird auf diesem Kreisparteitag auch ein Mitgliederbeauftragter des Kreisverbandes gewählt, der
sich ausschließlich um die Belange der Mitglieder kümmern soll.

Und noch etwas wollen wir in Kallmerode auf den Weg bringen. In einer gesonderten Sitzung will der Kreisverband am gleichen Abend noch den Kandidaten für die Wahl des Landrates im Jahr 2018 nominieren.

Der Kreisvorstand hatte ja bereits Herrn Dr. Werner
Henning auf einer der letzten Sitzungen vorgeschlagen und nun wird soll sich das Votum des ganzen Kreisverbandes eingeholt werden. „Ich habe mir“, so der Landrat in seiner erneuten Erklärung, „diese Kandidatur nicht leichtgemacht. Nach fünf vollen Wahlperioden wollen die Eichsfelder vielleicht auch mal „ein neues Gesicht sehen“.

Aber im Moment stehen wirklich sehr wichtige Entscheidungen für unseren Landkreis auf der Tagesordnung und da kann ich mit meiner Erfahrung und mit meinem Wissen sicherlich viel für unsere
Region erreichen. Und das möchte ich von Herzen gern“.

Am 16. September findet auf dem Sportplatz der Gemeinde Deuna das erste „Hoffest der CDU Eichsfeld“ statt. Diesen Termin hat der Kreisvorstand ebenfalls vorbereitet und die Mitglieder freuen sich, einmal das „Thema Landwirtschaft“ und ein vielfältiges Angebot für
Kinder an einem Tag zu verbinden. Kinderschminken, Basteln, Torwandschießen, Bubble Ball und Kutschfahrten finden ebenso statt, wie ein Luftballonwettbewerb, bei dem Reisen nach Berlin und Erfurt gewonnen werden können.

Für die „Großen“ ist der Besuch der Landfleischerei Rabe, eines Direktvermarktes möglich und dabei kann von der Erzeugung bis zur Verkostung alles in Erfahrung gebracht werden. Selbstverständlich ist auch die
Versorgung abgesichert und neben den Produkten Der Landfleischerei Rabe ist die Frauen Union mit Kaffee und Kuchen präsent. Der CDU Ortsverband Deuna mit ihrem
Vorsitzenden und Bürgermeister Alfons Müller unterstützen diese Aktion sehr vorbildlich und hofft genaus wie der Kreisverband auf viele Neugierige mit ihren Kindern.
Gerhard Martin
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.