nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 17:40 Uhr
08.09.2017
Breitenholz

Schiff ging im Kindergarten vor Anker

Die Mädchen und Jungen im Katholischen Kindergarten Breitenholz haben in diesem Sommer ihr Herz für ein ganz besonderes Schiff entdeckt. Und wem es zu verdanken ist, dass dieses Schiff nun in Breitenholz vor Anker ging, lesen Sie hier....

Kindergarten Breitenholz (Foto: Ilka Kühn)
Das Schiff steht auf der großen Freifläche hinter dem Kindergarten und hat so viele Spielmöglichkeiten, dass die Kinder ganz begeistert sind.

Wenn ein Spielgerät im Freien in die Jahre gekommen ist, dann erfüllt es auch nicht mehr die Bedingungen, die der TüV vorschreibt. So war es beispielsweise in Breitenholz im Katholischen Kindergarten. Das alte Schiff aus Holz war morsch geworden und es sollte ein anderes an diese Stelle. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Da stehen schon einige Kosten im Raum.

Bild vom Schiff (Foto: Ilka Kühn)
Das Team mit Johanna Raabe an der Spitze hat sich deshalb besonders gefreut, dass hier Unterstützung kam. Die Stadtwerke Leinefelde-Worbis GmbH (SWL) haben im Rahmen ihrer jährlichen Nikolaus-Aktion im Dezember 2016 in Breitenholz dem Kiga Unterstützung für die Anschaffung eines Spielgerätes zugesagt. Im Mai 2017 war es dann soweit.

Die Stadt und SWL haben in einer Gemeinschaftsaktion aus der Konzessionsabgabe der SWL an die Stadt Leinefelde-Worbis dem Kiga eine finanzielle Beteiligung von 5 000 Euro an dem neuen Spielschiff zugestellt. Die Freude beim Team und den Kindern war natürlich sehr groß.

Die SWL zahlt der Stadt jährlich eine Konzessionsabgabe für das Recht, im Stadtgebiet Energieversorgungsleitungen zu verlegen und zu betreiben. Und noch dazu hat die Stadt das Mitbestimmungsrecht, wo und wie die Infrastruktur ausgebaut wird. Die Konzessionsabgabe ist eine verlässliche Einnahmequelle für den städtischen Haushalt. Diese fließt dann wiederrum über Aktionen und Maßnahmen direkt den Bürgern und Bürgerinnen der Region zu, so die Geschäftsführerin der Stadtwerke, Evelyn Rudolph.

Mit der großzügigen Unterstützung rückte das Schiff schon näher. Die Gesamtkosten beliefen sich aber auf 12 000 Euro, die fehlende Summe trug die Kirchgemeinde. Der Kindergarten und auch Ortsbürgermeister Dirk Hackethal sprechen beiden herzlichsten Dank aus.

Vom Schiff sind die Mädchen und Jungen ganz begeistert. Oskar, der jetzt Schulkind ist, hatte sogar ein Bild gemalt. Das Schiff hält allen Anforderungen stand, hat viele Spielmöglichkeiten und passt super in das schöne Freigelände. 27 Kinder können im Breitenhölzer Kindergarten betreut werden. Derzeit sind 17 Mädchen und Jungen da, einige sind in die Schule gekommen.
Zum Team gehören neben Johanna Raabe auch Patricia Müller, Stefanie Senft und Theresia Artmann. Es ist ein sehr familiärer Kindergarten, was die Eltern sehr zu schätzen wissen. Davon konnte sich auch kürzlich Bischof Ulrich Neymeyr überzeugen.
Ilka Kühn


← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.