nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 12:46 Uhr
07.10.2017
Das Wetter - am Wochenende

Es wird wieder stürmisch

Heute Mittag ist es bei starker Bewölkung abgesehen von einzelnen Regenschauern überwiegend trocken. Ab dem Nachmittag kommt es zunehmend zu Regen. Der zunächst schwache Wind aus Südwest frischt im Vormittagsverlauf auf und weht nachmittags im Mittel mäßig und böig stellenweise mit Windböen, im Mittelgebirge sowie nordöstlich des Thüringer Waldes mit stürmischen Böen um 70 km/h (Bft8)...

Sturmschaden (Foto: Antanias/pixabay.com)
Dabei werden Temperaturmaxima zwischen 10 und 13, im Bergland zwischen 5 und 10 Grad erwartet. In der Nacht zum Sonntag bleibt es stark bewölkt und regnerisch. Im Thüringer Wald und am Südwestrand sind Niederschlagsmengen zwischen 20 und 30 mm in 12 Stunden bis zum Morgen möglich.

Dabei dreht der mäßige und teils stark böige Südwestwind zunehmend auf westliche Richtungen. Es muss weiterhin mit örtlichen Windböen bis 60 km/h (Bft7) im Tiefland und im Bergland mit stürmischen Böen um 70 km/h (Bft8) gerechnet werden. Die Temperatur geht auf 10 bis 7, im höheren Bergland bis 4 Grad zurück.

Am Sonntag ziehen die dichte Bewölkung und der Regen in den Morgenstunden nach Bayern ab. Anschließend ist es wechselnd bewölkt. Allerdings werden im Tagesverlauf noch wiederholt örtliche Schauer erwartet. Sie werden am Nachmittag noch bevorzugt über den Mittelgebirgen auftreten, bevor sie bis zum Abend nach Süden abziehen. Die Temperatur steigt nur noch auf 10 bis 13, in den Bergen je nach Höhenlage auf 7 bis 9 Grad. Dabei weht mäßiger und leicht böiger Nordwest- bis Nordwind. In der Nacht zum Montag lockert die Bewölkung auf und es bleibt meist niederschlagsfrei. Ausgangs der Nacht ziehen von Südwesten her wieder dichtere Wolkenfelder auf. Die Luft kühlt auf 6 bis 3, im Bergland auf 4 bis 2 Grad ab. In windgeschützten Lagen kann es leichten Frost in Bodennähe geben. Der Wind weht schwach aus West bis Nordwest.

Am Montag ist es bedeckt und lokal regnet es leicht. Am Nachmittag geht die Niederschlagsneigung vorrübergehend zurück, nimmt am Abend wieder zu und der Niederschlag verstärkt sich teils schauerartig. Bei schwachem Wind aus West bis Südwest werden Tageshöchsttemperaturen zwischen 10 und 13, im Bergland zwischen 6 und 10 Grad erwartet. In der Nacht zum Dienstag bleibt es stark bewölkt und die Niederschläge ziehen allmählich Richtung Sachsen ab. Bevor sich innerhalb der zweiten Nachthälfte ein weiteres Niederschlagsgebiet von Westen her nähert, bleibt es zwischenzeitlich niederschlagsfrei. Der Wind weht schwach, im Thüringer Wald zeitweise böig aus West bis Südwest. Die Temperaturen gehen auf 8 bis 6, im Bergland bis auf 5 Grad zurück.

Am Dienstag verdichtet sich die Wolkendecke rasch und nachfolgend überquert ein Regengebiet das Land ostwärts. Zum Abend kann es stellenweise wieder auflockern und niederschlagsfrei bleiben. Der Wind weht schwach aus Südwest und die Höchstwerte liegen zwischen 13 und 16 Grad, im Bergland zwischen 9 und 12 Grad. In der Nacht zum Mittwoch ist es wechselnd bewölkt und Schauer sind eingangs der Nacht noch vorhanden. Später wird es zumeist niederschlagsfrei sein. Der Wind weht schwach, im Bergland böig aus Südwest. Es sind Windböen gering wahrscheinlich. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 und 7, im Bergland zwischen 7 und 5 Grad.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.