nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 11:30 Uhr
08.11.2017
Zoll sucht Führungskräfte

Jetzt bewerben für den höheren Dienst

Der Zoll sucht Nachwuchs für sein Führungskräfte-Team. Volljuristinnen und Volljuristen können sich jetzt für den Berufseinstieg in den höheren nichttechnischen Verwaltungsdienst an den Standorten der Generalzolldirektion in...


... Bonn, Freiburg/Br., Köln, Nürnberg, Potsdam und Rostock oder bei den Hauptzollämtern Aachen, Bremen, Braunschweig, Erfurt, Frankfurt/Oder, Magdeburg, Potsdam und Ulm bewerben.

Uwe Schröder, Präsident der Generalzolldirektion: „Der Zoll bietet Ihnen in einer modernen, leistungsfähigen Verwaltung vielfältige und attraktive Aufgaben im höheren Dienst. Dies gilt vor allem für junge Führungskräfte, die vom ersten Tag an Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit zeigen dürfen. Deshalb suchen wir engagierte und kooperative Köpfe für unser Team. Neben den ausgezeichneten Karrieremöglichkeiten bietet der Zoll Ihnen aber auch eine hervorragende Vereinbarkeit von Beruf und Familie.“

Rund 40.000 Zöllnerinnen und Zöllner sichern täglich die Leistungsfähigkeit unseres Gemeinwesens, fördern den Wirtschaftsstandort Deutschland und tragen zur Stabilisierung unserer Sozialsysteme bei. Sie schützen die Wirtschaft vor Wettbewerbsverzerrungen, die Verbraucher vor mangelhaften Waren aus dem Ausland und die Bevölkerung vor den Folgen grenzüberschreitender organisierter Kriminalität. Etwa 550 von ihnen gehören dem höheren Dienst an.

Der Zoll, mit rund 40.000 Beschäftigten einer der größten Arbeitgeber des Bundes, wurde erfolgreich zum audit berufundfamilie zertifiziert. Weitere Informationen zu den Stellenausschreibungen finden Sie unter www.zoll.de/DE/Der-Zoll/Beruf-und Karriere/Stellenangebote/stellenangebote_node.html
Allgemeine Informationen zum Zoll finden Sie unter www.zoll.de
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.