nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 21:16 Uhr
09.11.2017
Großbodungen

„Lieder an die Liebe“

Mit ihrem Konzert „Lieder an die Liebe“ möchte das Duo TAGTRAUM seine Zuhörer am 19. November 2017, ab 16:00 Uhr herzlich einladen, die grauen Novembertage zu vergessen und in die Welt der Liebe einzutauchen....

Duo Tagtraum (Foto: Privat)
Der Gitarrist Alexander Held und die Sängerin Maria Dolores Rhode sehen in TAGTRAUM ihr flexibles musikalisches Projekt, welches sich der Interpretation klassischer, traditioneller, als auch neuzeitlich moderner internationaler Musikstücke widmet.

Die Liebe zur Musik, Leidenschaft, Beharrlichkeit und der Drang zum Perfektionismus zeichnet die beiden TAGTRÄUMER aus. Alexander Held arbeitet als Gitarrenlehrer für klassische- und E.-Gitarre an der Musikschule K. Gorol in Mühlhausen und verfügt durch seine Mitarbeit auch an internationalen Musikprojekten über langjährige Bühnenerfahrung.

Maria Dolores Rhode begann im Alter von fünf Jahren mit Klavierunterricht an der Musikschule Berlin Köpenick, Teile der klassischen Gesangsausbildung folgten an der Eichsfelder Musikschule in Leinefelde, während eines längeren Aufenthaltes in den Staaten war sie Mitglied des kalifornischen Staatschores. Nach erfolgreichem Medizinstudium arbeitet sie heute als Ärztin.

Die TAGTRÄUMER möchten Sie in ihrem aktuellen Programm „Lieder an die Liebe auf eine musikalische Zeitreise mitnehmen, diese enthält Liebeslieder aus verschiedenen Epochen.

Sie können sich bei Kerzenschein und einem Gläschen gutem Wein auf Lieder von Franz Schubert, Heinrich Werner bis hin zu Frank Sinatra freuen.

Ganz besonders zu schätzen wissen es die beiden Musiker, ihr Konzert in der Kemnot zu Großbodungen, in den Räumen der laufenden Werkschau des Nordhäuser Künstlers Jürgen Rennebach geben zu dürfen. Der Titel der hier bis zum 26.11.2917 zu sehenden Malerei und Grafik Werkschau „ Sonnengesang“ wurde inspiriert durch das gleichnamige Gebet des Franz von Assisi.

Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für die Künstler wird gebeten. Platzreservierung erforderlich!
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.