nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 12:33 Uhr
03.12.2017
Mario's Bücherkiste

Keine Lektüre für Menschen mit Flugangst

Er wurde 1959 in Nordhausen geboren, hat in Redaktionen vieler großer Deutscher Zeitungen gearbeitet. Und der Mann liest gern. Für die Nordthüringer Online-Zeitungen stöbert Mario Bartsch in den Neuerscheinungen auf dem Büchermarkt. Heute: Sebastian Fitzeks neuer Thriller "Flugangst 7A"...

Sebastian Fitzek ist Deutschlands erfolgreichster Thriller-Autor. Seine Bücher wurden in 24 Sprachen übersetzt und mehr als acht Millionen Mal verkauft. Nun ist sein neuester Bestseller erschienen. In „Flugangst 7A“ soll ein Psychiater einen Menschen so manipulieren, dass er das Flugzeug mit rund 600 Insassen zum Absturz bringt.

Folgt er dieser Anweisung nicht, werden seine Tochter und ihr noch ungeborenes Baby sterben. Menschen mit Flugangst sollten das Buch wohl besser nicht in die Hand nehmen.

Im Mittelpunkt von „Flugangst 7A“ steht Mats Krüger, ein Psychiater, der unter Flugangst leidet. Doch als seine Tochter ein Kind erwartet, überwindet er sich und steigt in seiner Wahlheimat Argentinien in eine Flugmaschine. Zur Sicherheit reserviert er gleich vier Sitze, darunter auch den dubiosen Platz 7A, der unter abergläubischen Menschen als Unglückssitz gilt, wie Fitzek auf einer Lesung in Berlin erklärte. „Er möchte auf keinen Fall, dass dort jemand sitzt, schließlich soll kein Unglück heraufbeschworen werden“, so der Autor. Allerdings geht sein Plan nicht auf. Im Gegenteil: Krüger erhält nämlich einen Erpresseranruf, der ihn vor eine schreckliche Wahl stellt. Entweder er bringt das Flugzeug mithilfe eines ehemaligen gewalttätigen Patienten zum Absturz oder seine Tochter und das Kind sterben.

Krüger kennt die Frau, er hat sie vor Jahren behandelt. Sie hatte einen Schul-Amoklauf überlebt, wurde später so gemobbt, dass sie selbst fast zur Amokläuferin geworden ist. Krüger sucht Hilfe in Berlin, ruft jene Kollegin an, die er in der Todesnacht seiner Frau besucht hatte und die eigentlich am Nachmittag heiraten will

Sebastian Fitzek Fugangst 7A (Foto: Droemer Knaur)
„Flugangst 7a“ ist ein echter Fitzek. Also nichts für schwache Nerven. In der Tradition von „Passagier 23“ spielt er in dem Buch mit den menschlichen Urängsten des Eingeschlossenseins und der Hilflosigkeit an Bord eines Flugzeugs, sodass sich beim Lesen der Lektüre das ein oder andere Mal die Nackenhaare aufrichten.

Über den Autor

Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seit seinem Debüt „Die Therapie“ (2006) ist er mit allen Romanen ganz oben auf den Bestsellerlisten zu finden. Mittlerweile werden seine Bücher in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Als erster deutscher Autor wurde Sebastian Fitzek mit dem Europäischen Preis für Kriminalliteratur ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Familie in Berlin.
Mario Bartsch

Sebastian Fitzek: „Flugangst 7A“
Hardcover; 400 Seiten
Droemer Knaur Verlag; 2017
22,99 Euro
ISBN: 978-3-426-19921-3
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.