nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 18:01 Uhr
04.12.2017
Landessportbund zeichnet aus

Verdient um die die Sachen des ehrenamtlichen Sports

Verdienter Lohn: Der Landessportbund Thüringen (LSB) zeichnet zur Stunde im Augustinerkloster Erfurt stellvertretend für die rund 60.000 Ehrenamtlichen im Sport 54 Übungsleiter, Kampf- und Schiedsrichter sowie Sportorganisatoren für ihre Verdienste aus. Zudem erhalten zehn Personen die höchste staatliche Sportauszeichnung in Thüringen, die Thüringer Sportplakette. Auch aus Nordthüringen...


„Ihrem Einsatz verdankt der Sport seine hohe gesellschaftliche Bedeutung. Ohne das Ehrenamt wäre der Thüringer Sport um vieles ärmer und kälter“, erklärt LSB-Präsident Peter Gösel. „Die Veranstaltung ist zugleich ein öffentliches Dankeschön an alle, die viele Stunden im Sport unentgeltlich aktiv sind.“ Insgesamt kommen die 60.000 Ehrenamtlichen in den Thüringer Sportvereinen auf über zehn 10 Millionen Stunden pro Jahr. Umso wichtiger ist ihre Anerkennung als „Seele des Sports“.

Jedes Jahr können Kreis- und Stadtsportbünde sowie Sportfachverbände für die traditionelle Veranstaltung im Dezember Vorschläge unterbreiten, wer in den einzelnen Kategorien geehrt werden soll.

Die Ehrenurkunden und Geschenke übergibt LSB-Präsident Peter Gösel mit Helmut Holter, dem Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport, der zudem die Sportplakette des Freistaats verleiht.

Trainer:
Rainer Berndt (LV Altstadt 98 Nordhausen)

Sportorganisatoren:
Verena Weidemann (Fit & Gesund Eichsfeld)

Sportplakette des Freistaates Thüringen:
Falk Neumann (Sondershausen)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.