nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 18:57 Uhr
11.02.2018
Aus der Musikszene

Stimmgewaltige Reise zu den Wikingern

Sie zählen zu den etabliertesten deutschen Metal-Bands und mit ihnen leben regelmäßig alte fantastische Wikingersagen wieder auf. Mit ihrem neuen gerade erst erschienenen Album „Sign Of The Dragonhead“ entführt die Ludwigsburger Band LEAVES´ EYES ihrer Hörerschar erneut in die Sagenwelt des hohen Nordens….

LEAVES´ EYES (Foto: Stefan Heilmann)
Neu mit an Bord ist dabei die finnische Sängerin Elina Siirala, die stimmgewaltig die neuen Songs gekonnt in Szene setzt und nun das gesangliche Steuer von Liv Kristine übernimmt. So meldet sich eine der erfolgreichsten Bands des Symphonic Metal zurück und stellt sich mit breiter Brust den großen Erwartungen der Fans und der Kritiker.

Und schon beim ersten Song des neuen Albums wird klar und deutlich, die Wikinger-Segel sind bei LEAVES´ EYES neu gesetzt und der powervollen Reise im Zeichen des Drachenkopfes steht nichts im Wege. Kompromisslos, kämpferisch und gewohnt episch geht es dabei auf eine abwechslungsreiche Schussfahrt mit einer Band die äußerst hörenswert auf ihrem 7. Album beweist, das sie mit harten Brechern und genauso bestechen können, wie mit zarten einfühlsamen Balladen.

So sind auch diesmal Leaves‘ Eyes die Geschichtenerzähler der Szene, die nun ihre Abenteuerreise in der mittelalterlichen Seefahrt fortsetzten und deren Faszination für Mythen und die gewaltige, nordländische Natur ist in allen Kompositionen greifbar und hörbar ist. So verbinden sie auf ihre einmalige Art ganz geschickt keltische Einflüsse mit modernen Soundelementen des Metal und Rock, um ihren ganz speziellen Sound zu erfinden.

So sind auf „Sign Of The Dragonhead“ unterschiedlichste Wikingergeschichten mit Herz und Seele zu hören und erzählen wie bei „Like A Mountain“ eine traurige isländische Liebesgeschichte oder entführen bei „Völva“ in die mystische Welt der nordischen Seherinnen. Und schließlich liefern mit LEAVES´ EYES mit „Riders On The Wind“ eine keltisch-folkige hammergeile fast schon poppige Mittanzhymne zum Mitsingen und Feiern, die sicher auf so manchem Konzert der Band die Fans in Wallung bringen wird.

Resümee: LEAVES´ EYES sind wieder da, mit kernigen Sound, viel Folk und Metal und Geschichten und vor allem einer Sängerin, die ihr gesangliches Handwerk versteht und mit gewaltiger, klassisch ausgebildeter Stimme der Band gut tut. Keine Frage die Ausnahmeband ist wieder auf vollem Kurs, um so manches Konzert und Festival zu bestreiten und vor allem weiter erfolgreich und eigenständig ihren eigenen Weg in Richtung Zukunft weiter kraftvoll zu gehen. Die Segel sind gesetzt und die Fahrt kann beginnen in ein erfolgreiches Jahr für LEAVES´ EYES - rock on!
Stefan Peter
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.