nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 11:36 Uhr
09.03.2018
Das sollten sie kontrollieren...

Bußgelder drohen

Das sollten Sie bei Ihrem Auto regelmäßig kontrollieren
Für viele Menschen ist das Auto lediglich ein Gebrauchsgegenstand. Solange es funktioniert, wird ihm keine besonders hohe Aufmerksamkeit geschenkt. Doch das birgt einige Risiken...

Immer kontrollieren (Foto: rkit/pixabay.com)
Damit Sie langfristig Unfall- und Pannenfrei mit Ihrem Auto fahren können gibt es einige Dinge, die Sie von Zeit zu Zeit kontrollieren sollten. Welche das genau sind, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

Überprüfen Sie regelmäßig die Reifen Ihres Fahrzeugs
Die Reifen sind der einzige Kontakt zwischen Fahrzeug und Straße. Deshalb ist es wichtig, dass diese stets in einem guten Zustand sind, um sicheres Fahren zu ermöglichen.

Bei einer Profiltiefe von weniger als 4 Millimetern verringert sich die Haftung des Reifens deutlich. Wirklich schlimm wird es aber erst bei der Unterschreitung der gesetzlich vorgeschriebenen 1,6 Millimetern. Hier drohen empfindliche Straßen. Ein weiterer Punkt ist das Alter der Reifen. Spätestens nach fünf Jahren empfiehlt sich ein Wechsel, da ab diesem Alter die Qualität der Reifen abnimmt.

Darüber hinaus sollte auch der Wechsel von Sommer- und Winterreifen nicht vergessen werden. Zwar ist das Fahren von Winterreifen im Sommer nicht all zu dramatisch. Das Fahren von Sommerreifen im Winter ist aber ungleich gefährlicher. Außerdem drohen Bußgelder von 60-80 und ein Punkt in Flensburg, wenn bei Schneefall oder Glätte mit Sommerreifen gefahren wird.

Betriebsflüssigkeiten überprüfen

Nur die wenigsten Menschen kontrollieren die Betriebsflüssigkeiten ihres Fahrzeugs in regelmäßigen Abständen. Dabei ist das gar nicht so schwer, wenn Sie ein festes Ritual einführen. So kann beispielsweise der Ölstand beim Tanken überprüft werden. Wenn sich hier in kurzer Zeit ein deutlicher Ölverbrauch feststellen lässt, dann sollten Sie sich auf die Suche nach der Ursache machen oder das Fahrzeug in die Werkstatt bringen. Nach der Einfahrphase ist ein steigender Ölverbrauch meist ein Anzeichen für einen Defekt.

Bei dieser Gelegenheit können Sie auch das Wischwasser für die Scheiben prüfen. Zwar handelt es sich dabei nicht um eine sicherheitsrelevante Flüssigkeit. Trotzdem kann es nervig sein, wenn Sie auf der Autobahn feststellen, dass Sie kein Wischwasser mehr haben und eine Verschmutzung nicht entfernen können.

Verhindern Sie größere Defekte präventiv

Gerade bei älteren Fahrzeugen gibt es oft große Communities in diversen Foren. Dort lassen sich wertvolle Informationen rund um die typischen Schwachstellen von bestimmten Modellen finden. In vielen Fällen sich diese für kleines Geld beheben, um so größere Reparaturen in der Zukunft abzuwenden.
Manchmal lassen sich die Kosten für diese präventiven Reparaturen noch einmal reduzieren, wenn Sie dafür auf gebrauchte Autoteile zurückgreifen. Zum Thema Gebrauchtteile können Sie bei Autoparts24 weiterlesen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.