nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 10:58 Uhr
14.05.2018
Eröffnung eines Imbisses / Restaurants

Was man bei der beachten sollte

Für viele ist es ein großer Wunsch, sich in der Gastronomie selbstständig zu machen. Schon einige haben das auch bereits versucht und schon einige haben es dann leider nicht auf Dauer geschafft. Auch, wenn es nicht ein gehobenes und teures Restaurant werden soll, so kann auch bei der Eröffnung eines eher einfachen Imbisses schon einiges falsch laufen...

Bei Restauranteröffnung an vieles denken (Foto: MV-fotos/pixabay.com)
Fehlt es da an Erfahrung oder man kommt ursprünglich überhaupt nicht aus diesem Bereich, kann es schnell passieren, dass wichtige Dinge nicht berücksichtigt und mit eingeplant werden.

Damit ein Lokal wirklich einen guten Start hinlegen kann und auch auf Dauer gut besucht bleibt, muss man schon einiges dafür leisten. Wer sich also nun an ein solches Projekt heranwagen will, sollte zuerst einmal Spaß und Freude im Umgang mit Menschen haben und natürlich sehr viel Engagement mitbringen. Denn, wer sich selbstständig macht und gut darauf vorbereitet ist, wird sicher schon sehr bald die ersten Kunden bedienen können.

Was man grundsätzlich beachten sollte

Welchen großen Vorteil kann das Lokal bieten?
Um sich gegen mögliche Konkurrenz abheben und durchsetzen zu können, muss man mit Vorteilen punkten können. In der Nähe von Diskotheken oder ähnlichen Läden ist sicherlich eine lange Öffnungszeit von Vorteil. Auch sollte man in der Lage sein, gegebenenfalls eine nette und spontane Unterhaltung mit der Kundschaft führen zu können. Eine liebevolle und einladende Einrichtung, vielleicht auch ein paar Stehtische und eine geschmackvolle und passende Dekoration sind sehr zu empfehlen.

Für Attraktivität und Beliebtheit kann natürlich ein besonders hochwertiges und vielleicht auch ausgefallenes Angebot an Speisen sorgen (zum Beispiel zusätzlich viele vegetarische Speisen). Hauptsache man findet etwas, mit dem man sich von anderen Lokalen abheben kann.

Alle behördlichen Vorgaben erfüllen
Diese behördlichen Vorgaben darf man keinesfalls vergessen, sonst ist schneller mit dem Laden Schluss, als einem lieb ist. Zu den Vorgaben zählen:
  • Unterrichtsnachweis über hygienische Bestimmungen durch die IHK
  • Mindestens 4 Wochen vor der Eröffnung die Gewerbeanmeldung
  • Ein polizeiliches Führungszeugnis, wenn man Alkohol ausschenken möchte
  • Für Betreiber eines Imbisswagen eine Reisegewerbeanmeldung
Die Ausstattung des Lokals
Nicht nur die schöne Ausstattung ist hier wichtig. Es sollten natürlich auch alle wichtigen Einrichtungsgegenstände, Zubehör und Geräte für die Zubereitung und Aufbewahrung von Speisen vorhanden sein. Was man alles beim Gastronomiebedarf berücksichtigen kann, erfährt man auch sehr gut bei Gastro Kaiser. Benötigt wird auch zum Beispiel eine Kasse, vielleicht Tischdecken, Stühle, Tische, Besteck, Geschirr, Koch- oder Servicebekleidung und sicherlich noch vieles mehr.

Ist der Standort vielversprechend und hat man genug Werbung dafür gemacht?
Der Standort sollte generell so ausgesucht sein, dass er zentral liegt und möglichst viel Laufkundschaft vorbeikommt. So kann das ein Industriegebiet sein, wo es kaum Betriebskantinen gibt oder eben die Nähe zu Diskotheken und Kneipen. Von Vorteil ist auch, wenn das Lokal gut mit dem Auto zu erreichen ist oder dort ein beliebter Treffpunkt - zum Beispiel für Motorradfahrer - ist. Es schadet auch sicherlich nicht, Anzeigen in Tageszeitungen zu starten, Flyer zu verteilen oder Werbung über einen regionalen Radiosender zu verbreiten. Auch die sozialen Netzwerke kann man gut für eine Bekanntmachung nutzen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.