nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 07:23 Uhr
13.06.2018
Aus der Musikszene

Gute-Laune-Sommer-Musik mit Feuerherz

Angefangen hat alles im Sommer 2014. Sebastian Wurth der bereits bei DSDS erste Show Erfahrungen sammelte, beschließt vorläufig nicht mehr seine Solokarierre auszubauen, sondern gründet mit dem Ex-Jamatami-Mitglied Matt Stoffers, dem nie zum Einsatz gekommenen US5-Ersatzspieler Karsten Walter und dem Gospel-Experten Dominique Baltas, die Band Feuerherz...

Feuerherz (Foto: Universal)
Inspiriert von ihren musikalischen Vorbildern Helene Fischer oder Andrea Berg haben sich die Vier nun zum Ziel gesetzt, sich ihr Publikum (und das generationsübergreifend) mit tanzbaren gute Laune Songs und dazupassenden detaillierten Tanzchoreografien zu erobern.

Eine große Plattenfirma nimmt die Feuerherzen schnell unter Vertrag und auch das Produzententeam von Syndicate (Lou Bega, DJ Ötzi, Right Said Fred) stimmt einer Zusammenarbeit mit den vier Kandidaten zu. Im Handumdrehen ist das Debütalbum des Quartetts im Kasten und der erste Grundstein zum Erfolg gelegt. Das ist nun rund vier Jahre her.

Feuerherz ist längst aus dem Schatten des Geheimtipps herausgetreten und hat sich eine große Fangemeinde aufgebaut. Seitdem begeistert die Band ihr Publikum von Aachen bis Zwickau. Aber auch auf Kreuzfahrtschiffen sorgen sie mit ihrer liebenswerten und lockeren Art für gute Laune.

2018 haben Dominique, Matt, Karsten und Sebastian genug Erfahrung nach unzähligen gefeierten Shows und Auszeichnungen, wie dem Nachwuchs-Preis von Radio B2, um jetzt ihr bisher persönlichstes Album auf den Markt zu bringen. So trägt das Album, das mit wunderbar tanzbaren Popsong (wie u. a. „Steh auf und tanz mit mir“) und viel guter Laune ( „Ich pfeif auf dich“) überzeugt, ganz bewusst den Namen "Feuerherz".

Und das nicht ohne Grund, denn zum ersten Mal legen die Boys mit "Nummer 1" einen Song vor, den sie zusammen mit Maite Kelly selbst geschrieben haben und der sich wunderbar in das Gesamtkonzept das Album einfügt und wieder einmal beweist, das moderne deutsche Pop Musik richtig Spaß macht.

"Wir leben unseren Traum und machen jetzt all die Dinge, die wir uns immer erträumt haben“ so Sebastian Wurth.

Die Feuerherzen überzeugen auch auf ihrem neuen Album, mit viel Feuer und Herz, guten Stimmen und Songs, die einfach toll produziert sind, mit viel gute Launefaktor, mal poppig tanzbar, aber auch mit leisen und sogar souligen Elementen, die reichlich Spaß machen und wunderbar in den Sommer 2018 passen. Ab Herbst gehen die Feuerherzen übrigens auf Tour und sind so auch am 26. Oktober 2018 in Leipzig- Täubchenthal zu sehen.
Stefan Peter Foto Universal

← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.