nnz-tv Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 09:32 Uhr
05.08.2018
Hilfe für Oma und Opa:

Diese Apps unterstützen bei Kinderbetreuung

Gerade in der Sommerferienzeit müssen oftmals Oma und Opa einspringen, wenn es um die Kinderbetreuung geht. Die Großeltern genießen es, ihre Enkelkinder einmal länger um sich zu haben - was für Oma und Opa allerdings auch ganz schön anstrengend sein kann...

Alt und jung am Laptop (Foto: benralexander/pixabay.com)
Für Eltern oft Alltag, aber für Großeltern noch Neuland: Apps können bei der Gestaltung der gemeinsamen Zeit unterstützen:

1. Alles im Griff mit der Patchwork Family App
Diese kostenlose App ist ideal zum Managen der Kinderbetreuung. Hier können Eltern, Großeltern oder andere Betreuungspersonen für jedes Kind ein eigenes Profil erstellen, auf das alle zugreifen können. Dort können wichtige Dokumente, Scans von Impfausweis bis Allergiepass, gespeichert werden und sind für alle von Unterwegs aus einsehbar. In einem übersichtlichen Kalender haben Eltern sowie Großeltern den Durchblick und haben den Zeitplan des Kindes im Griff.

2. Aktivitäten für Kinder mit Yuggler finden
Yuggler kann man sich als Stadtkarte vorstellen, die Möglichkeiten für schöne Kinderaktivitäten in der Umgebung kennzeichnet. Dort können sich Großeltern Inspiration für die Freizeitgestaltung ihrer Enkel holen und lesen, was bereits andere Eltern oder Großeltern für
Erfahrungen gesammelt haben. Außerdem sind auch tagesaktuell Aktionen und Vergünstigungen für bestimmte Kinderaktivitäten aufzeigt.

3. Am Abend nach dem Ausflug: Die Drei?? ? auf Deezer hören
Heute wie früher: Gemeinsam spannenden Geschichten zu lauschen ist erholsam und regt die Phantasie an. Die gute Nachricht: Der Geschmack hat sich in den letzten Jahrzehnten kaum geändert: Mit Deezer können gemeinsame Klassiker wie die Drei?? ? Oder Benjamin Blümchen gehört werden.

Top10 Ranking der derzeit meist gestreamten Kinder-Hörspiele - auch für Großeltern geeignet:
  • Die Drei?? ?
  • TKKG
  • Bibi und Tina
  • Bibi Blockberg
  • Teufelskicker
  • Conni
  • Fünf Freunde
  • Benjamin Blümchen
  • Die Playmos
  • Was ist Was
4. Ohne Spielsachen bei Oma? Mit Lego Go Build virtuell bauen
Großeltern haben zumeist keinen großen Vorrat an Spielsachen zuhause. Umso besser, dass man Legosteine jetzt auch virtuell mit einer App zusammenbauen kann: Bei Lego Go Build für Android können Kinder mit Vorlagen oder ganz nach ihrer eigenen Fantasie bauen und kreieren.

5. Spielend leichte Vorbereitung für die Schule
Egal ob Mathe, Englisch oder Biologie - der Kosmos an Lern-Apps ist riesengroß! Hier können Großeltern gemeinsam mit ihren Enkeln spielerisch lernen. Zum Englisch üben eignet sich die niedlich designte App Squirrel & Bär. In dieser App für Kinder von drei bis neun Jahren müssen die kranken Bienen gerettet werden. Beim Rechnen hilft die App Conni Lernspaß. Mit der beliebten Kinderbuchfigur können Erst- und Zweitklässler spielerisch ihre Mathekenntnisse schulen. Für eine Förderung der allgemeinen Konzentration eignet sich die Fragebär-App - hier lösen Kinder gemeinsam mit dem Piraten-Bären Konzentrationsaufgaben.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.