eichsfelder-nachrichten
Heimatmuseum Duderstadt

Über Wandlerhändler, Puppenspieler, Wandermusikanten

Montag, 13. November 2017, 17:34 Uhr
Soziale Verwerfungen und wirtschaftliche Krisen kennzeichneten große Gebiete Europas und Deutschlands im 19. Jahrhundert. Betroffen war davon auch das Eichsfeld. Dazu gibt es am 20. November 2017 um 19.00 Uhr im Heimatmuseum Duderstadt einen Vortrag....

Armut und mangelnde Erwerbsmöglichkeiten vor Ort führten zu einem starken Anstieg der Migration der besitzarmen Unterschichten.

Auf der Suche nach Arbeit verließen die Menschen ihre heimatlichen Orte und Dörfer. Wichtigste Formen der Erwerbsmigration waren Arbeitswanderung sowie Wanderhandel und Wandergewerbe. So entwickelte sich das Eichsfeld zu einem Hauptausgangsraum von Arbeitsmigrationen einerseits sowie des Wanderhandelgewerbes andererseits.

Eines der wichtigsten Zielgebiete der Eichsfelder Wanderhändler und Wandergewerbetreibenden war die Region zwischen Unterweser und Niederelbe. Welche Waren hausierten hier die Händler aus dem Eichsfeld? Aus welchen Orten im Eichsfeld stammten die Wandermusikanten und Schausteller die im Elbe-Weser-Raum auftraten?

Aus welchem musikalischen Repertoire schöpften die Musiker und welche Stücke führten die Puppen- und Marionettenspieler auf? Was konnte derjenige erwarten, der in einen Guckkasten schaute? Und wie gingen die Obrigkeiten mit den herumziehenden Leuten um? Diesen und anderen Fragen widmet sich Dr. Horst Rössler in seinem spannenden Vortrag, in welchem zudem interessante historische Abbildungen und musikalische Beispiele präsentiert werden.

Der Vortrag von Herrn Dr. Rössler findet im Rahmen des Jahresprogrammes für den Heimatverein Goldene Mark e.V. im Heimatmuseum Duderstadt statt, zu dem Vorsitzender Gerold Wucherpfennig herzlich einlädt. In seiner Publikation „Menschen unterwegs Wanderhändler und Wandergewerbetreibende im Elbe-Weser-Dreieck (Ca. 1770-1918)“ (Sonderdruck aus: Jahrbuch der Männer vom Morgenstern 94, 2015) behandelt Herr Rössler u.a. auch die Wanderarbeiter und -musiker des Eichsfeldes.

Eine Basis für diese Arbeit bildete u.a. die 1990 erschienene Publikation „Wanderarbeiter aus dem Eichsfeld. Zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Ober- und Untereichsfeldes seit Mitte des 19. Jahrhunderts“.

Von wissenschaftlichen Mitarbeitern umfangreich für das Heimatmuseum aufgearbeitet, ist das Thema heute als wesentlicher Bestandteil in der Dauerausstellung des Museums präsent. Der Vortrag ist somit als wertvolle Ergänzung für das Museum, die Stadt, Ortsheimatpfleger und alle Geschichts- und Allgemeininteressierten zu betrachten.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2017 eichsfelder-nachrichten.de