eichsfelder-nachrichten
Polizei und Feuerwehr vor Ort in Sondershausen

Landratsamt wegen verdächtigen Päckchens gesperrt

Montag, 04. Dezember 2017, 11:54 Uhr
Wegen einer verdächtigen Sendung die heute das Landratsamt Kyffhäuserkreis erreichte, wurde ein Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst Update (Ergänzung) und entwarnung-...

Wie der Pressesprecher des Landratsamtes, Dr. Heinz-Ulrich Thiele auf Nachfrage bestätigte, ergibt sich zur Zeit folgender Stand:

Am Vormittag erhielt das Büro der Landrätin des Kyffhäuserkreises, Antje Hochwind (SPD) eine verdächtige Postsendung, die nicht geöffnet wurde. Ob der sehr dicke Umschlag verdächtiges Pulver enthält und andere metallische Gegenstände ist noch unklar.

Landratssamt Kyffhäuserkreis wegen verdächtigen Päckchens gesperrt (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Das Päckchen wurde sofort in des Landesamt für Verbraucherschutz nach Bad Langensalza zur Untersuchung gebracht. Ein Ergebnis liegt noch nicht vor.

Bis dahin wurde das Landratsamt für jeden Besucherverkehr gesperrt. Auch die Mitarbeiter des Landratsamtes dürfen ihre Zimmer bis auf weiteres nicht verlassen.

Alle die
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit dem verdächtigen Päckchen in Kontakt gekommen sein könnten, wurden gesondert im Flur vor dem Dienstzimmer der Landrätin in Quarantäne genommen.

Weitere Informationen liegen noch nicht vor. Personen wurden noch nicht in Krankenhäuser verbracht, so die erste Informationen, die kn erreichte. Sollte es eine neue Lagen geben, werden wir darüber informieren.

Update 14:00

Nach noch nicht bestätigten Berichten ist jetzt auf dem Mark von Sondershausen auch die Bundespolizei präsent.

Markt Sondershausen (Foto: Karl-Heinz Herrmann)
Vom Markt aus sind jetzt auch die beiden Zugängen zum Schlosspark für Fußgänger gesperrt, sie führen direkt am Landratsamt vorbei.

Wie Pressesprecher Dr. Thiele im neuen Gespräch bestätigte, haben die ersten Mitarbeiter das Landratsamt verlassen dürfen. Wie Dr. Thiele bestätigte, soll das Landratsamt noch auf Sprengstoff durchsucht werden.

Markt Sondershausen

Untersuchungsergebnisse aus Bad Langensalza liegen noch nicht vor.

Update 14:45

Wie der MDR Thüringen meldet, soll auch ein verdächtiges Päckchen in der Thüringer Staatskanzler in Erfurt eingetroffen sein.

Verdächtige Briefsendung (Ergänzung)- Polizei gibt Entwarnung

Der Polizeieinsatz im LRA Sondershausen ist beendet. Zwei Spezialisten der Bundespolizei haben den verdächtigen Brief geröntgt und Entwarnung gegeben. Zuvor war der Brief von Spezialisten der Feuerwehr negativ auf Radioaktivität getestet worden.

Bei der Briefsendung hat es sich um eine Grußkarte mit Motiv gehandelt. Dieses Motiv war beschädigt worden und in Einzelteile zerfallen. Die Mitarbeiter des LRA konnten zuvor das Gebäude verlassen. Lediglich acht Mitarbeiter mussten im Objekt bleiben. Sie waren mit dem Brief in Kontakt gekommen.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2017 eichsfelder-nachrichten.de