eichsfelder-nachrichten
FDP zu Corona-Beschlüssen:

2G-Plus in Gastronomie nicht angemessen

Sonntag, 09. Januar 2022, 10:28 Uhr
Die Freien Demokraten im Thüringer Landtag protestieren gegen die Ankündigung von Ministerpräsident Ramelow, in der Gastronomie die 2G-Plus-Regel umsetzen zu wollen. Dazu erklärt Thomas L. Kemmerich, Sprecher der FDP-Gruppe...


„Dass der Schutz von Gesundheit und Leben den höchsten Stellenwert genießt, steht außer Frage. Wenn sich Maßnahmen aber vor allem darin erschöpfen, selbst doppelt geimpfte Menschen zu einem spaßbefreiten Leben verdonnern zu wollen, dann läuft etwas gehörig falsch in unserem Land. Politik hat keinen Erziehungsauftrag.

Faktisch verhängt Bodo Ramelow einen Lockdown für die Gastronomie. Was möchte er damit erreichen? Dass sich die Menschen stattdessen in Partykellern treffen? Obwohl gerade Gastronomen schon seit langem hohe Schutz- und Hygienestandards gewährleisten, werden sie einmal mehr bestraft. 2G-Plus ist für sie ein Todesstoß!“

Herr Ramelow sollte sich ein Beispiel an seinem Amtskollegen in Sachsen-Anhalt nehmen. Reiner Haseloff hat 2G-Plus für die Gastronomie in seinem Bundesland ausgeschlossen. Auch Markus Söder stellt diese Regelung grundsätzlich in Frage. „Derweil fragen sich viele Thüringer bereits, was ihnen als nächstes droht“, so Kemmerich. „Vergattert Ramelow demnächst alle Bürger zu einem Leben wie im Kloster? Und brauchen Menschen, deren Booster bereits vor einiger Zeit erfolgt ist, demnächst eine vierte Spritze, ehe sie gemeinsam ein Bierchen trinken dürfen?“
Autor: psg

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 eichsfelder-nachrichten.de