eic kyf msh nnz uhz tv nt

Treuhand-Ausstellungseröffnung & Erzählsalon »Wie ich den Kampf der Kalikumpel erlebte«

03.07.2023, 13.00 - 16.30 Uhr
Der Hungerstreik der Kumpel im Kaliwerk »Thomas Müntzer« im Sommer 1993 ist das berühmteste Beispiel für Widerstand gegen die Treuhandpolitik. Ihr Kampf war vergeblich. Das Kaliwerk war von großer Bedeutung für die anliegenden Dörfer und schuf Arbeitsplätze für mehr als 1.000 Menschen. Diese waren mit einem Mal Geschichte. Insgesamt sollte die Treuhandanstalt 9.000 volkseigene Betriebe mit 4,1 Millionen Arbeitsplätzen innerhalb kürzester Zeit »markttauglich« machen. Die Werke wurden privatisiert oder liquidiert, viele Menschen arbeitslos. Exemplarisch für diese Biografien stehen die 25 Einzelporträts der Wanderausstellung »Schicksal Treuhand Treuhand-Schicksale«, die am 3. Juli 2023, um 13 Uhr im Vereinshaus Thomas-Müntzer-Kaliverein Bischofferode e. V. im Beisein von Ministerpräsident Bodo Ramelow eröffnet wird.

In der vom Berliner Unternehmen Rohnstock Biografien kuratierten Schau der Rosa-Luxemburg-Stiftung werden die Berichte von Betroffenen gerahmt durch die Geschichten volkseigener Betriebe und Kombinate. Zu den Porträtierten gehören Bernd Schmelzer, der am Kampf der Kalikumpel beteiligt war, und Gerhard Schmelzer, früher Leiter des FDBG-Kulturhauses im Kaliwerk. Sie werden genauso anwesend sein wie u.a. Gerhard Jütteman, Vorsitzender des Kalivereins, und Karl-Josef Wand, Bürgermeister der Landgemeinde am Ohmberg.

Der Ausstellungsstart wird begleitet von einem Erzählsalon zum Thema »Wie ich den Kampf der Kalikumpel in Bischofferode erlebte«. Der Streik vor 30 Jahren wurde zum Symbol für den Kampf gegen die Treuhandpolitik. Zeitzeugen damals Protestierende wie Unterstützende sind einladen, ihre Geschichte zu erzählen: Wie haben sie sich für den Streik entschieden? Wie erging es ihnen und ihren Angehörigen dabei? Wie sind sie schlussendlich mit dem Scheitern ihrer Forderungen umgegangen? Der Erzählsalon wird moderiert von Katrin Rohnstock, Entwicklerin des Veranstaltungsformats und Initiatorin zahlreicher Erzählprojekte zu Wende-Erfahrungen.

Dem Erzählsalon schließt sich um 15.30 Uhr ein Vortrag von Dr. Christian Rau an, Historiker am Institut für Zeitgeschichte (Abteilung Berlin) und Autor des Buches »Hungerstreik Bischofferode«. Er hat die Ereignisse von Bischofferode wissenschaftlich aufgearbeitet und die Entscheidungen dokumentiert, die zum Abbruch des Protests führten.

Die Ausstellung »Schicksal Treuhand Treuhand-Schicksale« läuft in Bischofferode bis 30.07.2023 (Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 9:00 bis 12:00 Uhr, Fr. 14:00 bis 16:00 Uhr).
Termin:
03.07.2023, 13.00 - 16.30 Uhr
Ort:
Bergbaumuseum Bischofferode /Vereinshaus Thomas-Müntzer-Kaliverein Bischofferode e. V., Bischofferöder Str. 9, Holungen/Bischofferode
Veranstalter:
Thomas-Müntzer-Kaliverein Bischofferode e. V., Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen und Rohnstock Biografien, gefördert von der lokalen Partnerschaft für Demokratie im Eichsfeld, info@rohnstock-biografien.de
Kontakt:
info@rohnstock-biografien.de
weitere Infos:


028
Dezember 2023
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
Heute ist Sonnabend der 09.12.2023.

Weitere Termine für den 03.07.2023 und andere Tage finden Sie in unserem Terminkalender.


039