nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 08:57 Uhr
23.04.2021
Diskutieren Sie mit:

Was soll das, meine Damen und Herren?

Anzeige MSO digital
In der Nacht haben über 50 mehr oder weniger bekannte Schauspielerinnen und Schauspieler eine Kampagne unter dem Titel "allesdichtmachen" gestartet. Darin wird - mehr oder weniger versteckt - Protest gegen den Lockdown geäußert...

In der Netzgemeinde wird dazu seit der Nacht heftigst gestritten. Früher hätte man die Formulierung "diskutiert" gebraucht. Auch die systemrelevanten Medien haben sich dazu schon auf eine Meinung zur Aktion geeinigt. Wir wollen Ihnen die "Ausgangslage" gern zur Diskussion anbieten. Bittesehr:

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

23.04.2021, 09.34 Uhr
Envites | Genau die richtige Frage, was soll das?
Was es soll? Naja. Eine Meinung in die Medien zu bringen. Medien Präsenz ist nicht unwichtig. Das gehört in dieses, unser Heimatland, fedidwgugl.

2   |  13     Login für Vote
23.04.2021, 09.37 Uhr
Piet | Endlich
wachen noch mehr auf. Endlich wird begriffen das wir unter einer Medien Diktatur leiden. Endlich können sie nicht mehr unterdrücken den diese Menschen sind zu Prominent. Die Stimmung kippt die Menschen begreifen das wir von einem korrupten Haufen weltentfremdeter im Glashaus Sitzender Politiker regiert werden. Stoppt diese Frau. Wir müssen alle auf die Straße.

29   |  8     Login für Vote
23.04.2021, 09.43 Uhr
Kritiker2010 | Haltung und Framing in anderen Zeitungen
Die intellektuelle Anspruchslosigkeit des Qualitätsjournalismus zeigt sich auch in diesem Fall durch unkommentierte Übernahme einer DPA-Meldung in zahlreichen Medien.

Vorgegebener Titel:
"Kritik an Corona-Politik - Für Kollegen schämen: Corona-Aktion spaltet Schauspielwelt"

Im Radio heute Morgen:
(sinngemäß) Ein Satz: Mehrere Schauspieler ... fragwürdige Aktion - Aber der Moderator Tobias Schlegel, der nun als Rettungssanitäter arbeitet, hat dazu gesagt: "Ihr könnt Euch Euren Protest in die Beatmungsmaschine stecken".

Der Protest von 50 Schauspielern ist also nichts Wert, wenn ein erfolgloser ehemaliger Kollege mit Sanitäter-Neurose diesen polemisch kommentiert.

Wie war das mit der Demokratie?

25   |  8     Login für Vote
23.04.2021, 09.46 Uhr
Im Nu | Danke...
....dass es noch solche Künstler gibt, die sich vom verordneten Mainstream abwenden. Bitte fallt nicht um, bleibt standhaft, auch wenn der Gegenwind erstmal schärfer wird...danach wird es besser

23   |  8     Login für Vote
23.04.2021, 09.53 Uhr
Einheimischer | Der Wind dreht sich!
Zweifelsfrei gehör(t)en diese 50 Künstler bis gestern zu dem Teil der freiheitlich demokratischen Zivilgesellschaft, den die herrschende Klasse allzu oft und allzu gern an vorderster Front für den Kampf der selbst definierten Gutmennschlichkeit eingesetzt hat - im Kampf gegen Rechts, im Kampf für das Klima, für eine bunte und vielfältige Gesellschaft, für Europa, für Gendersprache, für Täterschutz statt Opferschutz, für die Abschaffung einer nationalen Identität, für den Kampf gegen den „Alten Weißen Mann“ und so weiter und so weiter.
Wie verstörend muss es für die gestiegen Brandstifter einer Neuen-Welt-Ordnung sein (Bundesregierung, Landesregierungen), dass ausgerechnet die künstlerische Speerspitze der Zivilgesellschaft den Regierenden mit offenem Visier die Stirn bietet.
Bleibt zu hoffen, dass die Künstler standhaft in ihrer Überzeugung bleiben, dass sie für ihr Recht auf freie Meinungsäußerungen keine Nachteile erleiden (wie Uwe Steimle) und, dass sie auch morgen noch Teil der freiheitlich demokratischen Zivilgesellschaft sein dürfen.
Ich selbst fühle mich gestärkt in meiner Überzeugung: Deutschland. Aber normal.

25   |  10     Login für Vote
23.04.2021, 10.42 Uhr
grobschmied56 | Wer unbequeme Fragen stellt...
... und die WAHRHEIT fordert, der muß sich

FÜR NICHTS SCHÄMEN!

Großer Dank den mutigen Künstlern!

22   |  7     Login für Vote
23.04.2021, 10.56 Uhr
DonaldT
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verhalten Sie sich bitte höflich gegenüber Anderen.
23.04.2021, 11.01 Uhr
Mamawalton | Sie sprechen mit aus dem Herzen
Jeder mit einem halbwegs gesunden Menschenverstand hat begriffen, dass Corona eine gefährliche Krankheit ist und Massnahmen zur Eindämmung erforderlich sind. Was jedoch von Seiten der Regierung geboten wird hat mittlerweile keinen Sinn und Verstand mehr und trägt in keiner Weise dazu bei das Infektionsgeschehen zu kontrollieren. Diese nicht zu verstehenden Regelungen verunsichern, machen nur noch wütend und bringen unsere Wirtschaft, wenn nicht unser Land an den Rand des Ruins.
Die Bevölkerung wird entmündigt! Jeder der dagegen spricht wird nieder gemacht. Wilkommen in der Diktatur!
Man kommt sich gegenüber diesen Maßnahmen nur noch hilflos vor und fühlt sich 32 Jahre zurück versetzt.

26   |  7     Login für Vote
23.04.2021, 11.08 Uhr
Sigmund | Bin erstaunt
kaum zu glauben, dass noch kein Kommentar erschienen ist, in dem die Nazikeule geschwungen wird. Aber lange werden wir nicht mehr warten müssen. Alles andere wäre ja eine Kapitulation der Regierungstreuen Marionetten und das geht nun gar nicht, oder? Den Kritikern wünsche ich Standhaftigkeit.

25   |  6     Login für Vote
23.04.2021, 11.09 Uhr
N. Baxter | Gegenwind
und schon knicken sie ein... Politik und Einschüchterung funktionieren... noch!

8   |  8     Login für Vote
23.04.2021, 11.31 Uhr
Blautanne | Die Show genießen
Einfach auf dem bösen youtube-Kanal alle statements der Künstler ansehen - es ist großartig! Jetzt ist der Aufwachprozess nicht mehr aufzuhalten. Als zur Wende immer mehr Schauspieler auf die Bühnen traten und Reden hielten, war das ein starkes Zeichen und es dauerte nicht mehr lange bis die Mauer fiel.

17   |  5     Login für Vote
23.04.2021, 11.51 Uhr
diskobolos | warum möchten Sie, Sigmund,
denn gerne dass Sie oder diese Schauspieler als Nazis bezeichnet werden? Ein Nazi ist ein Nazi und davon gibt es in D mehr als genug. Eine Aufzählung kann ich mir wohl sparen.
Schlimmstenfall kann man Kritikern der Anti-Corona-Beschlüsse vorwerfen, dass sie die Demokratie nicht achten. Denn alle verantwortlichen Politiker sind demokratisch gewählt. Noch entscheiden in D Wahlen und nicht, wer auf der Straße am lautesten ist.
Man kann sicher über die einzelnen Maßnahmen unterschiedlicher Meinung sein.
Aber ich frage alle, die sich hier äußern: Wer sollte denn Ihrer Meinung nach die Entscheidungen treffen?

6   |  26     Login für Vote
23.04.2021, 12.18 Uhr
Blautanne | Wahlen?
Demokratisch gewählt war auch Herr Kemmerich. Dieses Beispiel hat doch gezeigt, dass hier nicht demokratische Wahlen entscheiden, sondern eine einzige Person ihren Willen durchsetzt. Der gestrige Tag zeigte uns auch, wenn man sich die Reden der Ministerpräsidenten im Bundesrat anhörte, dass alle durchweg kritisch dem §28b gegenüber standen, aber keiner traute sich zu widersprechen.

17   |  7     Login für Vote
23.04.2021, 12.33 Uhr
diddi72 | "allesdichtmachen"
"Aber ich frage alle, die sich hier äußern: Wer sollte denn Ihrer Meinung nach die Entscheidungen treffen?"

diskobolos, die Alternative natürlich! Dann würde ja alles besser, blühende Landschaften und so ....... ach nee, das war ja ein anderer. ;)
Diese Alternative ist keine. Das wäre sonst "Deutschland. Aber fatal!" Das wissen Sie, das weiß ich und glücklicherweise auch die Mehrheit der Wähler.

Zum Thema: Dass die über 50 Schauspielerinnen und Schauspieler ihre Meinung äußern ist vollkommen ok. Dass die Art und Weise wie sie das tun zur weiteren Spaltung der Gesellschaft beiträgt werden sie wohl nicht bedacht haben.

Und das noch: In Deutschland gibt es so ca. 20.000 Schauspieler. Nun gut, das mit den paar Leutchen kennen wir ja auch aus Nordhausen. ;)


Gruß
Diddi

6   |  16     Login für Vote
23.04.2021, 12.53 Uhr
tannhäuser | Diskobolos...
Heike Makatsch hat sich schon von sich selbst und den beteiligten Kollegen distanziert, weil sie Zuspruch von den "Falschen" bekämen und auch Liefers beeilte sich inzwischen eiligst, zu erklären, keine Partei im Bundestag stünde ihm ferner als die AfD.

Und Schauspieler haben schon immer auf schmalen moralischen Drahtseilen balanciert. Da zählt Genialität gar nichts mehr, siehe Gustaf Gründgen oder Heinrich George.

Würde mich nicht wundern, wenn Liefers auch Ärger mit der ARD bekommt und demnächst beim Tatort durch M'Barek (Der "pflichtgemäß nicht dabei war) oder Dennenesch Zoudé ersetzt wird.

Sorry, wer so schnell einen Rückzieher von seiner medienwirksam postulierten Meinung macht, hat Angst vor privaten und beruflichen Repressionen!

14   |  7     Login für Vote
23.04.2021, 13.35 Uhr
Micha123 | Chance verspielt
Die Art und Weise dieser Nacht und Nebel Aktion der Schauspieler finde ich nicht Ordnung.

Im Vorfeld hätte man dies bekanntgeben müssen. Die Schauspieler sind alle vernetzt und man kennt sich.
Da hätte nicht so ein Video dabei herauskommen dürfen.
Diese 50 vertreten so eine ganze Branche aber nicht die Meinung aller Schauspieler und Künstler.

Korrekt wäre es gewesen, sich zusammen zu setzen und eine öffentliche Diskussionsrunde im TV zu starten. Fernab von jeglichem "Trash-TV" und Runden wie Lanz, Will & Co.

Die Meinungsfreiheit besteht doch heute nur noch aus Kritik.
Vielleicht würden Zusammenkünfte, zwischen Schauspielern, Politikern, Experten (Ärzte, Wissenschaftler) und Corona-Betroffenen zu vernünftigen Lösungen oder Erklärungen führen. Welche am Ende auch eine entsprechende Tragweite haben und besser sind, als irgendwelche eilig herbeigerufenen Gesetze und Maßnahmen.
Chance verspielt - liebe Schauspieler. Aber ihr spielt ja eh nur.

4   |  17     Login für Vote
23.04.2021, 14.19 Uhr
Richard Z.& Paul | @Sigmund
Kann Sie beruhigen.
In den 12 Uhr-Nachrichten des Radiosenders "Antenne Thüringen" wurden die Schauspieler schon wieder in die rechte Ecke gerückt!
Mal sehen, wie lange sich das scheiß System aus Lügen und vertuschungen noch am Leben erhalten lässt, bis es knallt?
Na dann gute Nacht.

15   |  6     Login für Vote
23.04.2021, 14.39 Uhr
Kritiker2010 | Traumtänzerei - wir bilden einen Sitzkreis
Vermutlich ist Micha123 in seiner esoterischen Therapiegruppe nicht allein.
Aber was zum Teufel sollten denn bei einem solchen nicht öffentlichen Zusammentreffen von Schauspielern und Ärzten heraus kommen?
Wer soll die RICHTIGEN Schauspieler und die RICHTIGEN Wissenschaftler auswählen?
Und wer entscheidet, ob das Ergebnis dann würdig ist, veröffentlicht zu werden?

Alternativ hätte man die Videos also auch einer Zensurstelle vorlegen können, die dafür gesorgt hätte, dass derart nonkonforme Äußerungen nicht durchgebrochen wären. In dieser Instanz hätte man die Abtrünnigen auch gleich der ideologischer Umerziehung zuführen können.

Sagt mal, merkt ihr es eigentlich noch? Margot Honecker ist tot!

13   |  5     Login für Vote
23.04.2021, 14.41 Uhr
Micha123 | Meinung
Und das kann irgendwie nicht sein, dass man gleich wegen einer Meinung in irgendeine politische Ecke gedrückt wird, welche ja meist RECHTS ist und dann die "Nazi-Keule" schwingt.
Das geht seit Jahren so und trägt dazu bei, dass die Glaubwürdigkeit der Medien aber auch bestimmter Politiker immer weiter sinkt.
(Natürlich gibt es Statements, welche genau deutlich machen, in welcher Ecke man steht - aber "Corona" hat nichts mit so etwas zu tun.)
Und mir kommt es so vor, dass wenn einem nichts mehr einfällt, man die Keulen schwingt....

Und wo sind denn eigentlich die Politiker?
Ich vermisse sie hier und in den lokalen Medien.
Die Damen und Herren Abgeordneten aus den Wahlkreisen. Welche aktuell noch ihr Mandat (vom Volk) haben oder auch die, welche bei den baldigen Wahlen in die Parlamente wollen. Ein Großteil schweigt.
Ich bin schon gespannt, wie sie sich im Wahlkampf verhalten und welche Argumente sie dann geben, damit sie Stimmen erhalten....
Naja... Zebrastreifen sind eben wichtiger, als die Bekämpfung der Pandemie....

3   |  4     Login für Vote
23.04.2021, 15.05 Uhr
Paulinchen | Das System bröckelt auf breiter Front
Aus meiner Sicht, ist unsere Regierung doch irgendwie an ihrem Limit angekommen. Jetzt bemekt sie, dass die Zahl der Erwerbslosen sinkt und es fehlt an Nachwuchs. Was aber wurde uns seit 2015 suggeriert, als Angi die Grenzen weit aufgerissen hat? Deutschland braucht dringend Zuwanderung. Nur was ist damals und leider bis heute zu uns gekommen? Arbeitsunwillige, Arbeitsunfähige, Lernunwillige, Kranke und nicht wenige Kriminelle. Mit anderen Worten, die Zuwanderung widerspiegelt sich nahezu nur in den Sozialausgaben wieder. Wir Beitragszahler zahlen Steuern, Versicherungen und Krankenkassenbeiträge, welche sich alljährlich erhöhen. Die Krankenkassen haben so ganz nebenbei den Zusatzbeitrag eingeführt, aber wofür eigentlich? Die Medikamentenversorgung mutiert wie das Coronavirus zu einer Katastrophe! Da erhöhen sich plötzlich für eineige Medikamente die Zuzahlungen von 5,-€, auf 49,-€! Nur wo bleibt das Geld, was wir einzahlen? Wer übernimmt denn die Kosten für die Zuwanderer, wenn diese in den Krankenhäusern liegen und die Kosten für deren Medizin? Beitragszahler gibt es wohl kaum unter denen, oder denke ich falsch und es gibt bei den Krankenkassen auch Parasiten wie bei den Schutzmasken? Wer sich Dauerbesuch einladet, der muss auch die Kosten in allen Lebenslagen derer übernehmen und nicht wir, die schon für den Klimawahn abgezockt werden.
Die Schauspieler haben m. M nach nur auf sich und alle derzeitig von dem Lokdown Betroffenen aufmerksam machen wollen, mehr nicht. Wer daraus etwas anderes macht, sollte vielleicht mal seinen Arzt konsultieren. Die Frisöre stellten leere Stühle auf die Straßen, es gibt derzeit kaum eine Branche, welche keinen Grund zur Klage hat. Wo aber ist die Ursache dafür? Es sind die machtgeilen, zum Teil überalterten Politiker im Bundestag, welche z.T. auf Grund ihres Bildungsstandes ganz einfach mit dem derzeitigen Tagesgeschäft überfordert sind!! Die schrecken nicht mal vor Wahlmanupulation zurück. (Wahl in Thür.) Fährt der Zug Deutschland in die falsche Richtung? Kann man den Kurs noch ändern und wenn ja, wie?

13   |  6     Login für Vote
23.04.2021, 15.20 Uhr
Micha123 | Was soll kommen?
Kritik, Chaos, Planlosigkeit, überalterte Politiker, Corona, Klimawandel, Geld-und Existenzsorgen, Ukraine-Konflikt, Putin, Nawalny, Xi Jinping, Biden, Greta .... wo führt das hin? Und was soll kommen?
1989 hatte man vielleicht noch Ziele und Hoffnungen. Aber heute?
Endet es wieder in einer großen Depression und Weltwirtschaftskrise, mit enormen Ausmaß? 3. Weltkrieg?

Ich will nicht klagen, es geht uns (noch) gut, es gibt (noch) Arbeit, man hat Essen, warmes Wasser und ein Dach übern Kopf...

Vielleicht sollten wir alle doch lieber einen Gang runter schalten und daran denken, dass es in der Welt Länder und Kontinente gibt, in welchen das für uns Selbstverständliche purer Luxus ist.



Anmerkung: Habe ich soeben gelesen...
Zitat Laschet: "Keine Rente mit 63 Laschet unterstützt längere Lebensarbeitszeit. Ich würde allerdings nicht heute sagen, es muss 70 sein."

Na dann wollen wir doch einmal sehen, was er in einem halben Jahr sagt, der gute Herr....

5   |  5     Login für Vote
23.04.2021, 15.56 Uhr
Landarbeiter | #allesdichtmachen# bröckelt auf breiter Front
Viele von denen möchten mit Rechten, Reichsbürgern, Querdenkern und Aluhüten nichts am Hut haben. Auf AfD hat von denen auch keiner Bock.

Was sagt die bisher jubelnde und jauchzende Kommentatorenschar dazu? Tastatur kaputt?

10   |  12     Login für Vote
23.04.2021, 16.14 Uhr
tannhäuser | Landarbeiter....
...vergessen Sie bitte in Ihrer Aufzählung nicht LeserX' Klientel, die vor einigen Wochen in Hamburg gegen die Corona-Regeln demonstriert hat.

Nun haben auch Meret Becker und Ken Duken "ihren Irrtum" eingeräumt.

Läuft in Gilead, stimmt's? Schon mal "The Handmaid's Tale" gesehen? Tue Buße und sei folgsam!

Noch hängst du sonst nur symbolisch an der Mauer am Flussufer...

5   |  9     Login für Vote
23.04.2021, 16.27 Uhr
henry12
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Verstoß gegen AGB
23.04.2021, 16.40 Uhr
henry12 | nichtganzdicht
Aktuelle Umfrage beim Focus
"Finden Sie es richtig oder falsch, Kunst und Produkte von Prominenten zu boykottieren, die sogenannte Verschwörungstheorien verbreiten?"
Also, kauft nicht bei Juden. Es funktioniert immer noch.

14   |  8     Login für Vote
23.04.2021, 16.42 Uhr
Paulinchen | Rente mit 63?
Die Würfel dafür sind doch schon gefallen. Der Sachverständige für die Bundesregierung hat doch schon die Empfehlung ausgesprochen. Das Renteneintrittsalter ist derzeit auf 69 Jahre zu erhöhen. Es muss aber noch geprüft werden, ob es nicht gar auf 70 angehoben werden sollte. Nach der Pandemie wird dieses dann erst sichtbar und berechenbar sein.

Also müssen dann die Arbeitgeber sich dann auch noch an den Bestattungkosten beteiligen, wie gegenwärtig bei der Coronatestaktion? Von einer Beitragspflicht für die Beamten und Berufspolitiker war aber nicht die Rede. Merkwürdig oder? Nun @Micha 123, durchhalten ist angesagt, egal wie, eine wenig Schwund ist überall.... Ist das nicht einfach nur noch zum Kot....?

12   |  2     Login für Vote
23.04.2021, 16.42 Uhr
andreaspaul | hier gehts ganz einfach um Kritik Landarbeiter
Alle die sie da aufzählen sind Kritiker mit einer Auffassung/Meinung.
Auch diese Promis.
Die ist von Rechts bis Links oder hin zum Reichsbürger oder auch von der AfD mit einer bestimmten Lebensauffassung charakterisiert.
Kanns doch ,solls eigentlich auch in einer Demokratie geben.
Was ist denn auch schlecht an einer abweichenden Meinung? Was?
Einheitsmeinung ist doch langweilig.
Da aber manche garnicht wissen was Meinung ist, haben die auch nur Einheitsmeinung.Hier z.b. Merkeleinheitsmeinung.
Die wissen auch garnicht was Kritik ist,weil sie nämlich nur die wahre Merkel Meinung kennen,sonst nämlich nichts.
Solche leute die keine Kritik ertragen nannte man zu DDR Zeiten "Betonkopf" .
In solchen Köpfen ist eben Beton.
Da liegt das Problem für die Umwelt und den Kopfträger.
Der Kopfträger !? Weisss von Alledem nichts.

5   |  7     Login für Vote
23.04.2021, 17.16 Uhr
Mueller13 | Schwach
Was ich schwach fand, war das schnelle Rückrudern von Liefers oder Makatsch. Haben die sich denn nicht angeschaut, was mit Leuten passiert, die der Regierungslinie widersprechen? Wendler oder Naidoo sollten nun wirklich Warnung genug sein (auch wenn ich die nicht in einen Topf werfen möchte). Wer eine abweichende Meinung hat, sollte ein schnelles Pferd haben. Oder wie es heutzutage so schön in der woken Welt heißt: "Natürlich kannst Du sagen was Du willst. Du musst dann halt nur mit den Konsequenzen leben..."

Und auch hier im Verlauf kann man sehen, dass die üblichen Muster sofort greifen. Siehe Zitat der Landarbeiter: "#allesdichtmachen# bröckelt auf breiter Front - Viele von denen möchten mit Rechten, Reichsbürgern, Querdenkern und Aluhüten nichts am Hut haben. Auf AfD hat von denen auch keiner Bock."

Wer von denen hat denn gesagt, dass er mit einem Aluhut schläft oder Reichsbürger wäre? Und warum holen Kleingeister wie der Landarbeiter bei jeglicher Kritik an den Maßnahmen sofort die Nazikeule raus? Sowie etwas nicht in die Linie passt, sobald auch nur Beifall aus der "gesellschaftlich geächteten Ecke" kommt, wird die Keule geschwungen. Um dann zwei Kommentare später genau dieser Ecke vorzuwerfen, dass sie die Gesellschaft spaltet.
Faszinierend finde ich auch, wie reflektiert diese Keulenschwinger zu Werke gehen.^^ Sie gehen mithin davon aus, dass sie auf der richtigen, der guten Seite stehen. Euch sei gesagt, dass 1933ff und 1949ff auch ein Großteil der Systemtreuen dieses Narrativ für sich in Anspruch nahmen.

9   |  10     Login für Vote
23.04.2021, 18.11 Uhr
gero36 | Klasse Aktion-endlich!
Die Aktion „allesdichtmachen“ spricht mir absolut aus dem Herzen. Super Satire, die hoffentlich so einige Menschen zum Nachdenken anregt. Leider gibt es nicht wenige kleingeistige Menschen, die darin Hetze und das Befeuern von Verschwörungstheorien sehen und eigenartige Herleitungen tätigen. Weil Rechte die Aktion gut finden bzw. gut finden könnten, stehen die Schauspieler den Rechten nahe? Ähm, das entspricht der Logik: wenn Rechte frühstücken, sind alle Menschen, die auch frühstücken Rechte. Ich frage mich, kommen sich die Menschen, die bei der kleinsten Kritik an den Maßnahmen der Regierung, sofort von rechts oder Verschwörungstheorien schwurbeln, nicht langsam lächerlich vor? Jedenfalls zeigt der Druck auf die Schauspieler und dass aus Angst einige von ihnen zurückrudern, wie schlecht es um die Meinungsfreiheit mittlerweile bestellt ist.

8   |  10     Login für Vote
23.04.2021, 18.53 Uhr
grobschmied56 | Das Maß aller Dinge...
... ist im Jahre 16 der Merkelatur nicht mehr, was wahr und richtig ist. Es geht nur noch darum, Beifall aus der 'falschen Ecke' und von den 'falschen Leuten' zu vermeiden!
Wenn also wer im Bundestag verkündet: 2 plus 2 ist gleich 4, dann muß er erst mal ganz scharf aufpassen, ob nicht etwa Beifall und Zustimmung von der 'Pech- und Schwefelfraktion' kommt. In diesem Fall ist natürlich sofort eine Korrektur notwendig, eine flexible Reaktion.
Der entschärfende Zusatz lautet in dieser Situation:
Es könnte durchaus sein, daß 2 plus 2 auch gleich 5 ist, oder gleich 3. Genau beobachten, welches 'alternative Ergebnis' die geringste Zustimmung von den pöhsen Pupen erhält - das ist dann die POLITISCH KORREKTE Lösung.
Wie krank muß ein Land sein, und wie irre im Kopp die Ideologen, die uns dahin gebracht haben?
Wie jämmerlich und arm die Leute, die diesen Schwachsinn immer noch als NEUES NORMAL empfinden?
Bundesrepublik Futschland, 2021.
KAPUTT GEMURKSELT.

9   |  6     Login für Vote
23.04.2021, 19.14 Uhr
Sigmund | diskobolos
Was sagen Sie nun, die ersten offiziellen Stimmen sind da, man beschimpft die Künstler als Nazis. Politiker fordern sogar den Künstlern keine Aufträge mehr zu geben. So eine Zeit hatten wir doch schon einmal, wo man bestimmte Menschengruppen aussortierte und sie mit Berufsverbot belegte, oder nicht?

14   |  7     Login für Vote
23.04.2021, 19.21 Uhr
RWE | Die Aktion kam nur 2 Wochen zu spät
Die Diskussionen, die unweigerlich folgen werden, ändern nichts mehr. Trotzdem Danke an #allesdichtmachen!!!

11   |  6     Login für Vote
23.04.2021, 19.37 Uhr
Kritiker2010 | Mein Daumen bei Youtube
Ich schaue mir gerade alle Videos an und verteile dort meine Daumen.

Schade, dass einige vor dem medialen Echo eingeknickt sind und sich so wieder selbst zum Opfer genau des Systems gemacht haben, gegen das sie ein Zeichen setzen wollten. Schon wieder lassen sich einige ihre Meinung von unreflektierten Nachplapperern umdeuten.

Ich behaupte:
Viele der Kritiker dieser Kampagne, zeigen offen, dass sie diesen legitimen demokratischen Reflex nicht ertragen können. Die geheuchelte Moral und Anbiederung an das Regime ist gerade zu vulgär und offensichtlich.

Für Politiker, systemtreue Medien und andere Corona-Profiteure heißt Anteilnahme, sich einen großen Anteil von dem zu nehmen, was anderen gehört - nicht mehr und nicht weniger.
Dass man sich dazu nur noch zwischen den subventionierten Claqueuren einreihen muss, macht es umso einfacher.

14   |  7     Login für Vote
23.04.2021, 19.57 Uhr
Wladimir P. | Boah, Nazis und Berufsverbote? Deutschland kaputt?...
Ist ja schwer was los hier. Deutschland ist kaputt? Noch nicht viel rumgekommen in der Welt Grobi, oder? Sagen Sie mal @Sigmund, können Sie die Nazis und die Berufsverbote mit Beispielen belegen oder entstammt das alles nur Ihrer lebhaften Fantasie?

Da haben ein paar Schauspieler ein klein wenig Aufmerksamkeit gebraucht. Das ist wie mit Euch. Ihr sucht auch nur ein wenig Aufmerksamkeit. Ist ja sonst nix los bei Euch.

8   |  13     Login für Vote
23.04.2021, 20.27 Uhr
grobschmied56 | Lieber Wladimir...
... Sie beweihräuchern gerade ein System, welches Sie auf Dauer mundtot machen wird.
Es sei denn, Sie singen ein Loblied darauf!
Das ist auch größeren Künstlern schon passiert, war ihnen hinterher teilweise auch hübsch peinlich.

Johannes R. Becher:

Es wird ganz Deutschland einstmals Stalin danken.
In jeder Stadt steht Stalins Monument.
Dort wird er sein, wo sich die Reben ranken,
Und dort in Kiel erkennt ihn ein Student.

Johannes Robert Becher (* 22. Mai 1891 in München; † 11. Oktober 1958 in Ost-Berlin) war ein deutscher expressionistischer Dichter und SED-Politiker, Minister für Kultur sowie erster Präsident des Kulturbundes der DDR. Bekannt ist er auch als Verfasser des Textes der Nationalhymne der DDR.

Eigentlich war der Mann ein Künstler, aber auch die kann man krumm und schiefbiegen, wenn man nur genügend Druck und Gewalt anwendet. Das Beispiel spricht für sich.

8   |  6     Login für Vote
23.04.2021, 21.21 Uhr
diskobolos | Als Nazi würde ich diese
Schauspieler sicher nicht bezeichnen. Dazu gibt es gar keinen Anlass. Habe das auch noch nicht von anderen gelesen. Was aber wahr ist: Mit dieser Aktion fühlen sich Rechtsextreme, "Reichsbürger", Verschwörungstheoretiker in Ihrer Meinung bestätigt. "Wenn sogar Promis so denken..."
Das hat sicher der eine oder andere nicht mit seinem satirisch gemeinten Video beabsichtigt.
Wer in einer solch aufgeheizten Diskussion Stellung bezieht, muss dann auch mit berechtigter Kritik rechnen.
Und noch mal ganz deutlich: Die Politiker sind demokratisch legitimiert, die Schauspieler nicht. Sie äußern ihre ganz private Meinung. Und die ist nicht wichtiger als die von jedem anderen Bürger.

5   |  11     Login für Vote
23.04.2021, 21.50 Uhr
tannhäuser | J. R. Becher...
...war eine der fürchterlichsten Persönlichkeiten des realen literarischen Sozialismus in den 50ern.

5   |  3     Login für Vote
23.04.2021, 22.01 Uhr
Auleber | Johannes R. Becher?
Das Johannes R. Becher von der Bundesrepublik mundtot gemacht wurde, wusste ich noch gar nicht Grobschmied. Dachte, der wäre 1958 in Ost-Berlin, DDR, verstorben. Bringen Sie da vielleicht etwas durcheinander?

(müssen die hier immer so übertreiben oder wissen die es wirklich nicht besser?)

3   |  6     Login für Vote
24.04.2021, 01.34 Uhr
grobschmied56 | Damit ist Diskobolos...
... genau den Dummenfängern in die Arme gelaufen.
Man darf eben nicht einer Meinung sein, mit denen, die von RRRÄÄchten Beifall bekommen.
Damit kann man ein eingeschüchtertes Volk verblöden und fernsteuern, ganz nach Belieben.
Wenn die RECHTEN behaupten, 2 plus 2 ist gleich 4, dann kann es eben nur 3 oder 5 sein!
Jedes andere Ergebnis wäre ein Mangel an 'HALTUNG'.
Der Herr erhalte Euch Eure Einfalt, wenn die Euch auch noch verläßt, dann seid Ihr ganz allein!

10   |  4     Login für Vote
24.04.2021, 08.04 Uhr
tannhäuser
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verdtoß gegen AGB.
24.04.2021, 08.26 Uhr
tannhäuser | Haha...
...auch Meret Becker hätte, in Weimar wohnend, vor 76 Jahren gesagt: "Goethe und Schiller sind geil, aber von Buchenwald habe ich nie etwas gehört oder gesehen..."

Tja, wer das Brot der ÖR isst muss tatsächlich Gehirn und Gewissen im Tresor einschliessen und in den Denunziantenmodus umschalten.

7   |  5     Login für Vote
24.04.2021, 09.48 Uhr
diskobolos | Sie werfen immer alles durcheinander,
lieber Grobschmied.
Die Falschheit Ihres Schlusses könnte ich formal logisch zeigen.
Aber inhaltlich geht es doch darum: Wenn jemand sagt 2+2 ist 4 und ich dies teile, unterstütze ich ihn nicht. Wenn aber jemand z. B. meint, dass die Regierungen in D nicht demokratisch legitimiert sind und sie das Land nur zugrunde richten wollen, stärke ich dessen Position, wenn ich diese Meinung teile.
Nicht alles, was Rechtsextreme von sich geben ist falsch, aber dort, wo sie Falsches behaupten, darf man sie nicht unterstützen.
Und nicht jeder, der etwas Falsches behauptet, ist rechtsextrem. Aber alle Rechtsextremen behaupten eine Menge Falsches.

2   |  13     Login für Vote
24.04.2021, 09.57 Uhr
tannhäuser | Wenn man mal...
...das Wort "Extrem" weglassen würde, könnte eine Diskussion über "Links" und "Rechts" zielführender sein.

Dass diese Kategorisierungen ursprünglich aus der Sitzordnung in Parlamenten resultiert, wird heutzutage leider mit oder ohne Absicht unterschlagen oder "vergessen".

8   |  3     Login für Vote
24.04.2021, 11.03 Uhr
Kritiker2010 | Von der absoluten Richtigkeit einer Meinung ...
Ich schließen mich den Vorrednern an: 2+2 ist 4.

Für manche Leute lautet die Antwort aber:
"3" oder "5" ODER
"Wir alle wissen doch, dass es nicht 4 sein kann." ODER
"Wenn ich jemanden kränken würde, sage ich lieber nichts dazu." ODER
"4 sagen nur Querdenker und Ewig-Gestrige." ODER
"Es gibt ja niemanden, der es weiß. Wollen Sie den Experten widersprechen?" ODER
"Wenn Sie hier weiter kommen wollen, wissen Sie, was sie besser nicht sagen." ODER
"Na dann sagen Sie es uns doch." "Gerne, 4." "Nein, diese Antwort ist unerträglich. Schämen sie sich!"

Etwas später heißt es dann:
"Naja, es war schon immer 4. Aber sie wissen ja, wie das damals war." ODER
"Das habe ich ja nur zu ihrer Sicherheit gesagt." ODER
"Nein, lassen Sie mich in Ruhe." ODER
"Was muss ich jetzt sagen?"

"Lockdown ist Quatsch!" Nein. Doch. Oh ...

7   |  2     Login für Vote
24.04.2021, 11.19 Uhr
Henkel | Demokratie
Mit der verquerten Denkweise linker Spießgesellen kann man alles mundtot machen. Der eine Linke meint, ab einem bestimmten Kontostand hat man den Mund zu halten. Der nächste meint, wir hätten eine demokratische Regierung. In Erfurt sind die Schiebereien mal aufgefallen, es kommt doch nur noch der, die, dass an ein Pöstchen, der bereitwillig alles mitmacht. Haben wir doch bei der Abstimmung zum aktuellen Infektionsgesetz gesehen. Wer da alles was dagegen vorgebracht hat, trotzdem wird der eigenen Gemütlichkeit wegen einfach zugestimmt. Und ein Land, wo die Regierung befielt und der normale Mensch sich nicht mehr gerichtlich wehren kann, ist keine Demokratie. Was wählen wir denn? Eine Partei, die sich sowieso nicht dran hält, was sie im Wahlkampf sagt. Und wer da seine Pöstchen kriegt, darauf haben wir keinen Einfluss. Ungelernte oder Menschen nicht vom Fach, Hauptsache auf Spur. Eben wie DDR. Hauptsache idiologisch richtig, da braucht man keinerlei Qualifikation. Und wenn man dann doch offensichtlich versagt, gibt es ein gutbezahltes Pöstchen in der Europabürokratie.

Alle Linken eint, dass sie meinen bestimmen zu dürfen, was richtig oder falsch ist. Egal, und wenn’s noch so blöde ist. Wie man sieht, selbst Ihre eigentlich linken Kollegen werden sofort angefeindet, wenn sie sich eigene Gedanken machen.

Auf Corona bezogen haben wir nun mal Freilandversuche weltweit. Und wenn alles so wäre, wie man uns hier verkaufen will, gäbe es in anderen Ländern weder offene Schulen, kaum Tests und was man da alles nicht so bescheuert macht. Etwas zu verteidigen, was in anderen Ländern in so geballter Form unnötig ist und trotzdem stehen sie nicht schlechter oder sogar besser da, ist einfach nur noch idiotisch.

9   |  4     Login für Vote
24.04.2021, 13.49 Uhr
diskobolos | Rechts oder Links sind viel schwieriger zu
definieren als die Extreme. Da hilft es auch nicht weiter, wer früher mal wo gesessen hat. Eine Zusammenstellung von Ansichten, die man als typisch rechts oder typisch links ansieht, ist durchaus interessant. Ob es aber wirklich weiterhilft? Sind die einen dann die Guten und die anderen die Bösen?

2   |  6     Login für Vote
24.04.2021, 14.12 Uhr
tannhäuser | Früher?
Ändern Sie mal die Sitzordnung im Parlament und Schäuble bekommt Stress, weil er anstatt Curio dem Hofreiter einen Ordnungsruf verpasst;)

2   |  4     Login für Vote
24.04.2021, 21.05 Uhr
Rogerg | "Ein Schlag ins Gesicht der...."
oder auch "Verhöhnen der Toten ..." mit welchen Argumenten die Aktion der Schauspieler und diese selbst geshitstormt werden ist gemein, weit hergeholt falsch interpretiert und macht mich fassungslos.

Die Spaltung der Gesellschaft nimmt somit weiterhin seinen Lauf.

Dass sich prominente Künstler als Sprachrohr der gesamten Branche auf welche Weise auch immer kritisch äußern ist längst überfällig.

Die alles Andere vernachlässigende, nur auf Corona- fokussierte Politik und deren Maßnahmen ist auch ein "Schlag ins Gesicht"
derer, die an Krebs, Herz-Kleislauf oder anderen Erkrankungen gestorben sind.

Künstler würden sehr gern wieder arbeiten, Geld verdienen um mit ihren Steuern/Abgaben die medizinische Betreuung "Aller" Patienten unterstützen helfen zu dürfen.

7   |  3     Login für Vote
25.04.2021, 07.51 Uhr
Jäger53 | Rogerg schreibt
über die Spaltung der Gesellschaft hat dabei allerdings vergessen das Fr. Merkel und die Regierung
schon 2015 damit begonnen hatten. ( Flüchtlinge )

4   |  2     Login für Vote
25.04.2021, 09.21 Uhr
Paulinchen | Es hat irgendwie den Anschein,...
... dass es Politiker und Experten beim Rundfunk und Fernsehen gibt, welche die 50 Schauspieler gern des Landes verweisen wollen.
Wenn da nicht die vielen Abschiebefluchtlinge wären. Schon bemerkenswert, wie diese Kritik aufgenommen und interpretiert wurde von den Offiziellen, welche viel Geld von unserer Zwangsgebuehr auf ihr Konto überweisen.

7   |  0     Login für Vote
25.04.2021, 17.32 Uhr
Rogerg | Die gesamte Veranstaltungsbranche, ca. 1,5 Millionen Menschen
sind seit über einem Jahr durch Berufsverbot
am meisten gebeutelt und sollten auch zurecht die Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen in Frage stellen dürfen.
Deshalb ein Dankeschön an diese Künstler.
Leider ist der Druck durch Beschimpfungen und Drohungen derart groß und beschämend, das einige von denen wieder eingeknickt sind.

Wie weit sind wir gekommen?

5   |  3     Login für Vote
26.04.2021, 00.56 Uhr
grobschmied56 | Kleiner Nachtrag zur Erinnerung, DISKOBOLOS...
... demokratisch legitimiert waren auch alle Abgeordneten des Thüringer Landtages. Auch diejenigen, die Herrn Kemmerich (FDP) zum Ministerpräsidenten wählten.
Weil es aber die 'FALSCHEN' waren, mußte die Wahl rückgängig gemacht werden.
Mit Druck.
Mit Drohungen.
Mit Schmierereien.
Mit Anpöbeln seiner Familie.

Da haben die wahren 'DEMOKRATEN' mal richtig Haltung gezeigt! Frau und Kinder eines Politikers zu bedrohen, zu bespucken, zu beschimpfen - das war schon echt mutig!
So verteidigt man eine Demokratie!
Und eine Regierungspartei, in der es von IM, SED-Altkadern, Mauerschützen-Rechfertigern und Gulag-Neueinrichtungs-Träumern nur so wimmelt wieder an die Macht zu bringen - das war Merkelatur, wie sie im Lehrbuch steht!

3   |  3     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.