nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 18:31 Uhr
04.05.2021
Respekt geht anders - Betrachtungen über unser zerstrittenes Land

VHS Online Stream

In einem neuen Vortrag der VHS-Online-Reihe befasst sich die Professorin Gabriele Krone-Schmalz mit dem Verlust des gegenseitigen Respektes. Jeder beschimpft jeden, moralische Grenzen werden überschritten und die eigene Meinung rücksichtslos durchgesetzt...

Jeder beharrt auf sein Recht (Foto: Pixabay Tumisu) Jeder beharrt auf sein Recht (Foto: Pixabay Tumisu)


Deutschland ist im Kampfmodus. Statt anständig zu streiten, werden diejenigen verunglimpft, die anderer Meinung sind - wahlweise als links-grün Versiffte, als Volksverräter, als Nazis und Rassisten oder auch schlicht als alte weiße Männer.

Anzeige MSO digital
Es wird überspitzt, es wird Panik geschürt, es wird die Würde des Andersdenkenden beschädigt und jeder kann zwar alles sagen, muss sich aber im Anschluss von denen beschimpfen und bedrohen lassen, die nicht seiner Meinung sind. Wir sollten nach Gemeinsamkeiten suchen, statt aufeinander rumzuhacken, wir sollten Kompromisse würdigen, statt auf Maximalforderungen zu beharren und wir sollten uns einen Blick dafür bewahren, wieviel auch gut läuft in Deutschland. Gelassenheit ist die anmutigste Form von Selbstbewusstsein, das wusste schon Marie von Ebner-Eschenbach.

Interessenten können sich am Donnerstag, den 6. Mai von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr in den Vortrag der Referentin Frau Gabriele Krone-Schmalz einschalten. Die Professorin war von 1987 bis 1991 Russland-Korrespondentin der ARD und moderierte anschließend bis 1997 den ARD-Kulturweltspiegel. Seit 2011 ist sie Professorin für TV und Journalistik an der Hochschule Iserlohn.
Die Veranstaltung findet im Rahmen der Woche der Meinungsfreiheit statt, die der Börsenverein des Deutschen Buchhandels initiiert hat. Bei Anmeldung unter vhs-sondershausen@kyffhaeuser.de erhalten Sie den kostenlosen Zugangs-Link zum Livestream.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.