tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 10:39 Uhr
21.09.2021
Walnusstag in Hof Sickenberg

Die Vielfalt des Walnussbaumes erleben

Zum 12. Mal lädt der Hof Sickenberg zum Walnusstag am Sonntag den 26. September von 11 Uhr 18 Uhr ein. Die Besucher erwartet ein interessantes und einzigartiges Programm rund um die Walnuss und den Walnussbaum. In vielen Mitmachaktionen, insbesondere auch für Kinder, wird die besondere Vielfalt des Walnussbaumes von vielen Anbieten präsentiert und kann so erlebt und geschmeckt werden...

Der Hof Sickenberg (Foto: K.Bauer) Der Hof Sickenberg (Foto: K.Bauer)

Walnussbrote und andere Köstlichkeiten werden in dem historischen Lehmbackofen zubereitet. „Ein besonderes Erlebnis ist es“, erzählt Kristina Bauer, die Betreiberin des Hof Sickenberg, „Sauerteig zu kneten, die frisch geknackten Walnüsse zuzufügen und alles im holzgefeuerten Ofen abzubacken“ Hier können Sie erleben, wie ein Brot von unvergleichlichem Genuss entsteht.

Passend zum Walnussbrot werden interessante und köstliche Pesto angeboten. Bei den vielfältigen Speisen und Gebäcken darf natürlich auch Walnusssenf von Henning Kleinfeld nicht fehlten. Der Senf unterstreicht auch die von dem Ellershäuser Bauernladen angebotenen Walnussbratwürste. Selbstverständlich ist auch wieder der Walnusslikör aus den Grünen Walnüssen im Angebot.

032
Mit der Färbekraft, die in den Schalen und Blättern steckt, wird von Magret Wolf und Ihrem Team Wolle gefärbt, gefilzt und am Handspinnrad versponnen. Auch die Heilwirkung der Walnuss ist ein Thema. Hier kann man sich umfangreich bei der Heilpraktikerin Ines Fehrmann informieren.

Darüber hinaus wird gezeigt, wie das wertvolle Walnussöl aus den Nüssen gewonnen wird. Das dabei entstehende Nussmehl wird mit Honig zu einem delikaten Fruchtaufstrich verarbeitet.
Alle Besucher können sich über die verschiedene Walnussarten informieren und von der Gärtnerei Pflanzlust Walnussbäume für den eigenen Garten erwerben.

Bei schlechtem Wetter - was wir natürlich nicht hoffen - haben wir eine große Scheune, in der die Veranstaltung stattfindet. All das ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf die Möglichkeiten, die uns der Walnussbaum bietet. Kein anderer Baum in unserer Region bietet so eine große Nutzungsvielfalt wie der Walnussbaum, der 2008 zum Baum des Jahres gekürt wurde. Er gehört zu unseren ältesten und zugleich wertvollsten Kulturbaumarten. Ein schützenswerter Baum, der unsere besondere Aufmerksamkeit verdient.

Übrigens, der Hof Sickenberg liegt im Eichsfeld, direkt am Grünen Band östlich von Bad Sooden Allendorf und beheimatet selber vier große und zwei kleine Walnussbäume.
Kristina Bauer
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.