tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 17:20 Uhr
16.11.2021
CDU drängt landesregierung zum Handeln

„Thüringer Gesundheitssystem steht vor dem Kollaps“

Ein Pressestatement der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag erhebt wieder einmal schwere Vorwürfe gegen die Landesregierung und wirft ihr Versagen im Umgang mit der Pandemie vor. Hier der genaue Wortlaut der Verlautbarung...

„Endlich liegt ein Vorschlag auf dem Tisch. Beim Blick auf die Zahlen droht die Landesregierung die Kontrolle über das Pandemiegeschehen zu verlieren. Die Krankenhäuser sind überlastet, die ersten Patienten können nicht mehr in Thüringen behandelt werden. Unser Gesundheitssystem steht vor dem Kollaps. Medizinisch gesehen ist es schon 5 nach 12.

Was die Vorlage der Landesregierung für Kinder konkret bedeutet, ist noch unklar. Für uns als CDU-Fraktion steht fest: Einen neuen Lockdown für Kinder darf es nicht geben.

Rot-Rot-Grün hat bei den Tests für die Thüringer Schulen versagt und weggeschaut, als andere längst gehandelt haben. Beim Einbau von Luftfiltern hängt Thüringen deutlich hinterher. Noch immer fehlen täglich Tests an den Schulen. Wir schieben die riesige Bugwelle einer verdeckten Pandemie vor uns her.

Die Testangebote und Laborkapazitäten wurden nicht rechtzeitig wieder hochgefahren. Menschen warten tagelang auf die Auswertung ihrer PCR-Tests.

Auch bei den Booster-Impfungen muss die Landesregierung deutlich mehr tun als bislang. Die gefährdeten Altersgruppen müssen frühzeitig und systematisch zur Impfung eingeladen werden. Stattdessen gleicht die Terminvergabe wieder einem Hauen und Stechen, bei dem die Schwächsten hintenanstehen.“
Autor: red

Kommentare
ChristianNDH
16.11.2021, 17.51 Uhr
Ach die CDU
Tja die CDU hatte es in der Hand. Es gab einen Ministerpräsidenten (Nicht Herr Ramelow). Dieser war demokratisch gewählt und hatte eine demokratische Mehrheit.
Auf Druck von Frau Merkel und Frau AKK schaffte man diesen wieder ab und gab Herrn Ramelow seine Stimme für eine Minderheitsregierung der Linken und ihren Helfern.
Nun kloppft die CDU aus der Opposition schlaue Sprüche und der Thüringer Bürger ist und bleibt der "Gelackmeierte."
Deshalb sollte die CDU sich mit Kritik echt zurückhalten, da sie doch einen großen Anteil an der Thüringer Misere hat.
tannhäuser
16.11.2021, 18.32 Uhr
Natürlich...
...müssten Krankenhäuser unter einer CDU-Regierung nicht wirtschaftlich arbeiten und wären deshalb gemütliche Provinz-Wohlfühlanstalten geblieben, anstatt von gewinnorientierten bundesweit agierenden Betreibern geschluckt zu werden.

Für wie blöd hält diese Blockflöten-Truppe eigentlich die Menschen, die Duchac, Vogel, Althaus und Lieberknecht erlebt haben?
Halssteckenbleib
16.11.2021, 19.11 Uhr
Vor den Kollaps?
Ist das denn nicht schon 2 Jahre so?Alles steht mant nur noch vor den Kollaps.Irgendwie passt doch das alles vorn und hinten nicht.Ich habe so den Eindruck als ob sich so manche Menschen in dieser Virusblase sauwohl fühlen....und nie enden soll...
nur_mal_so
16.11.2021, 23.32 Uhr
Die CDU -
- war die treibende Kraft, dass die versprochene/angekündigte Neuwahl der Landesregierung nicht stattfand, da zu viel Angst um die eigenen Mandate herrschte, die man wohl schon den Fluss hinuntertreiben sah.
Jetzt ständig die Landesregierung kritisieren, deren Abdankung man selbst aus Egoismus verhindert hat, ist ganz schlechter Stil.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital