eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mi, 10:10 Uhr
29.03.2023
Thüringer CDU

„Ampel fehlt Kraft, Habeck-Heizungsverbot zu kassieren“

Die Entscheidungen des Koalitionsausschusses der Bundesregierung zur Frage neuer Heizungen und Heizungsverbote kommentierte der Fraktions- und Parteivorsitzende der Thüringer CDU, Mario Voigt, wie folgt...

Anzeige symplr
„Der Ampel fehlt die Kraft, Habecks Verbotspolitik einzukassieren. Die Politik gegen den ländlichen Raum und den Osten Deutschlands geht weiter. Zentrale Fragen, wie die Menschen den Austausch von Öl- und Gasheizungen bezahlen sollen, werden nicht beantwortet. Die Verunsicherung der Menschen bleibt. Statt der Überforderung von Eigenheimbesitzern eine klare Absage zu erteilen, hat es nur für leere Worthülsen gereicht. Verbindliche Aussagen der Ampel zur finanziellen Unterstützung bleiben Fehlanzeige. Vages Geschwurbel vom ‚sozialen Ausgleich‘ hilft niemandem. Die Ampel muss schleunigst klare Festlegungen zur konkreten Unterstützung und Entlastung der Bürgerinnen und Bürger treffen.“
Autor: red

Kommentare
Envites
29.03.2023, 11.02 Uhr
Herr Ministerpräsident Kandidat Voigt (CDU) fehlt die Kraft dieses Ergebnis der Ampel zu bewerten
Fehlt dem MP Kandidaten Voigt der Thüringer CDU die Kraft, die in der Tat fragwürdigen Ergebnisse des Berliner Ampelkoaltionsausschusses detaillierter zu analysieren? Das ist arg phrasenhaft und verkürzt. Aber das scheint ja das gebotene Niveau zu sein, selbst Stellungnahmen der "technologieoffenen Fortschrittskoalition" in Berlin sind kaum besser. Hat Thüringen das so verdient? Oder, "Sehr sehr sehr gute Ergebnisse für Deutschland?" Selbstlob, welches offenbar stinkt! Ein DEUTSCHLAND der Worthülsen!
Quo vadis Germania?
Psychoanalytiker
29.03.2023, 13.33 Uhr
Die "Ampel" macht das, was ...
... den DDR-Politikern immer vorgeworfen wurde, demokratische Mehrheiten ignorieren, den Menschen vorschreiben, was sie zu tun und zu lassen haben, ja sogar, wie sie sprechen sollen. Vieles erinnert mich in erschreckender Weise daran.

Bei der Sprache wurde der "Weihnachtsengel" damals politisch motiviert zur "geflügelte Jahresendfigur", jetzt sollen selbst Menschen, die ihre Gaststätte "Zum Mohrenkopf" nennen (Andrew Onuegbu, Kiel) nicht mehr "Mohr" ägenannt werden.

Bezüglich Autos oder Heizungen will man uns vorschreiben, dass wir nur noch E-Karren oder Erdwärme-Heizungen benutzen dürfen.

Ich erinnere mich schwach, dass die Bundesrepublik Deutschland einst die Soziale Marktwirtschaft beschwor. Das sei das Beste, was es gibt, wurde uns DDR-Bürgern gerne erzählt.

"Sozial" ist es hier schon lange nicht mehr. Ich erinnere an meine diversen Hinweise auf die Rentner, die dieses Land einst aufbauten, und die jetzt nicht nur finanziell jetzt von der "Nichtarbeitenden Bevölkerung", die arbeiten könnte, überholt wird. 10Prozent (mindestens 500 €) und mehr Erhöhung für den Öffentlichen Dienst (gefordert) und "5"Prozent für die Rentner, das nenne ich mal echt "sozial ?".

Und Marktwirtschaft? Lasst doch die Bevölkerung, die mündigen Bürger entscheiden, welche Autos gefahren oder welche Heizungen eingebaut werden. Der Markt sollte es regeln, nicht dumme Politiker, ohne Berufsabschluss.

Wenn das Volk die Erde retten will, kauft es E-Autos und Wärmepumpen, kauft Solarzellen und Windräder.

Testen wir es, lassen wir es doch darauf ankommen ... .
Kobold2
29.03.2023, 17.08 Uhr
Hier wird
Wieder mal S. Hawkins Aussage zur weiteren Entwicklung der Menscheit bestätigt...
ernstkurtroemer
29.03.2023, 17.46 Uhr
Der Ampel geht hoffentlich bald der Strom aus
Manchmal muss man sich fragen, ist das noch alles Realität, oder versinkt das Land immer mehr im Chaos und Irrsinn der Politmarionetten von Rot/Grün/Gelb!!
Herr Voigt mag sich noch so für das Wahl-Jahr 2024 ins Gespräch und in die Köpfe der Wähler zu prägen, seine CDU und besonders Frau Merkel mit Ihrem Kabinett, haben dem jetzigen Irrsinn, Tür und Tor geöffnet und ganz besonders die Wähler im Osten, aber ganz besonders in Thüringen haben es endlich begriffen, mit den ganzen alten Socken ist das Land verraten und verkauft und somit bleibt nicht mehr viel Spielraum auf der Politbühne
grobschmied56
29.03.2023, 19.59 Uhr
Den Steven Hawkings sollte der Kobold mal ...
... lieber weglassen! Wenn der Mann noch lebte und auch nur einen kurzen Blick auf das Tollhaus Deutschland im Jahr 2023 werfen könnte, er würde sich aus seinem Spezial - Stuhl erheben und laut schreiend davonrennen!
Was uns die Ampel - Männchen/Diverschen/Weibchen an hirnrissigem Klamauk servieren, hätte selbst die Vorstellung eines Astro -Physikers gesprengt!
Hawkins kannte sich aus mit der exotischen Physik von Singularitäten.
Auf derart wahnwitzige Ideen, wie unsere 'Regierigen' wäre aber selbst er nicht gekommen. Menschen den zwangsweisen Einbau von elektrischen Wärmepumpen als alleinseligmachende Klima - Rettung zu verkaufen ist schon ganz hübsch kurios.
Wenn man dann sieht, daß der Strom für die tollen Klimarettungsmaschinen aus Gas- und Kohle (!!!) - Kraftwerken kommt, wird es allerdings zur Klamotte, zum Kintopp oder auch zum absurden Theater...
Allmählich verdichtet sich bei mir ein Verdacht.
Egal, was die bizarren Gestalten, die uns regieren so anordnen und verschreiben:
Es sind stets die ausgefallensten, teuersten und unwirksamsten Maßnahmen, die man sich nur ausdenken kann.
Hat es auch Methode, so ist es doch Wahnsinn.

Man muß dann nur noch genau hinsehen, wer den Leuten, die uns ausplündern, ducken, herumschubsen und entmündigen wollen laut BEIFALL klatscht!

Es ist genau die Art von geschmeidigen Ja - Sagern und Speichelleckern, die auch am alten SED - Regime viel Gefallen fanden und sich dort perfekt eingerichtet hatten.
Kobold2
29.03.2023, 20.23 Uhr
Oh,
Ich wüsste jetzt nicht, das man gezwungen wird seine Heizung umzustellen. Das ist die gleiche Fehlinterpretationen, oder gedankenloses Nachplappern, wie die Behauptung, das man angeblich als Senior kein Auto mehr fahren soll. Das wird von ihren starrsinnigen Wiederholungen nicht besser.
Ja, die Menscheit wird an Dummheit und Gier zu Grunde gehen ( S. Hawkins)
Das man an der eigenen Energieversorung möglichst selbst was ändern sollte, sieht man schon seit vielen Jahren beim Blick auf die Rechnungen.
Dazu brauchts keine Grünen, oder " verpeilten Weltenretter" . Es reicht einfach der eigene Verstand und nicht das sinnlose Gejammer, das andere einem gefälligst zu helfen haben, um die eigenen Defizite auszugleichen.
Wenn sich dann doch jemand findet, macht der das auch nicht für umme.
Paul
29.03.2023, 21.06 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verhalten Sie sich bitte höflich gegenüber Anderen.
grobschmied56
29.03.2023, 23.34 Uhr
Meine 'Gier' hält sich in Grenzen ...
... so schreibe ich es dem Kobold mal ins Poesiealbum. Alles was ich will ist ein geruhsamer Lebensabend nach 46 Arbeitsjahren.
Ich brauche keine Kreuzfahrt, keinen Flug nach Tuvalu oder Palau (wie unsere feministische Außenministerin). Ich benötige auch keinen Anbau für das Kanzleramt für einen Preis, der den Jahresetat zahlreicher Entwicklungsländer übersteigt.
Es mag Menschen geben in Deutschland, denen die Auswahl an öffentlich rechtlichen Sendern und Sparten/Regionalprogrammen noch zu gering ist und die begierig darauf warten, daß der 'Demokratiebeitrag' doch nun mal endlich auf 100 Euro pro Monat steigen möge.
Auch darauf bin ich nicht gierig.
Die meisten Sender bringen eh nur halt den selben grünen Schmalz von 'Klimakatastrophe', 'Kipp-Punkten' und Weltuntergang. Ich bin nicht 'GIERIG' darauf, von der Sorte noch ein weiteres halbes Dutzend zwangsfinanzieren zu müssen.

Falls ich überhaupt eine Art von Gier in mir habe dann diese:

Im Winter eine warme Stube. ( 19.25 m²)
Mittags ein warmes Gericht auf dem Tisch.
Das kann auch mal vegetarisch sein - wie z.B. Kartoffelpuffer.
Aber bitte keine Mehlwürmer, Schimmelkäferlarven oder burmesische Schlammwanzen.
Was ich nicht brauche, ist die GIER von sogenannten AKTIVISTEN, mir unbedingt sauteure Technik (Wärmepumpe) aufzwingen zu wollen, die in meiner Wohnung (Altbau) mehr schlecht als recht oder gar nicht funktionieren kann.

Und ich bin überhaupt nicht gierig darauf, mir von 'Aktivisten', Weltrettern, Klimarettern und sonstigen Dummschwätzern ständig vorschreiben zu lassen, wie ich gefälligst zu essen, zu trinken, zu wohnen, zu duschen, zu heizen, zu sprechen, zu denken und zu leben hätte.
Das alles hatten wir bis vor 33 Jahren schon mal.
Viele meines Alters haben noch immer eine STINKWUT auf das, was uns damals regiert, gegängelt und drangsaliert hat.
Vielleicht waren wir damals einfach ZU FRIEDLICH.
Die Wiederkehr der Verbots- Anhänger, der Blockwarte und Volksverpetzer, der MELDER und ANSCHWÄRZER sagt mir, daß das deutsche Volk einfach unverbesserlich und therapieresistent ist.
Ich kann Menschen gut begreifen, die dem Land der 'Letzten Generation', der Alles - Verbieter, dem Land der 'Kobolde' den Rücken kehren.
Kobold2
30.03.2023, 15.12 Uhr
Die Wiederholungen
Können Sie so oft machen , bis die Tastatur aufgibt, aber davon wird es nicht besser.
Wo zum Geier stehtsenn das sie gezwungen werden diese ganzen augezählten Dinge zu tun???
Dafür ist kein Gesetz in Vorbereitung, oder gar erlassen.
Passen sie lieber auf, das ihre Pufferkartoffeln nicht aus Ägypten, oder Lybien kommen, sonder vom heimischen Anbau. Am besten aus der Region. Damit tun sie schon mehr, als viele andere und anstrengen muß man sich dabei auch nicht, sondern nur den eigenen Verstand gebrauchen, um die Folgen abzusehen.
Bleistift und Papier
19.04.2023, 14.59 Uhr
Danke, Frau Spehr und Herr Thume
Danke Frau Spehr und Herrn Thume von den nordhäuser Grünen und der FDP, daß ihre Parteien mit der SPD heute den Heizungshammer beschlossen haben. Super Politik!
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr