eic kyf msh nnz uhz tv nt
Do, 16:00 Uhr
28.09.2023
Deutschlandwetter

Kleiner Dämpfer für den Altweibersommer

Der Altweibersommer bekommt bald einen kleinen Dämpfer. Die Temperaturen steigen in vielen Regionen allerdings schnell wieder an. Weitere Tiefs stehen aber schon in den Startlöchern...



Zum Ende der Woche bekommt der Altweibersommer in der Nordhälfte eine erste Delle. Im Tagesverlauf nähert sich ein Tiefausläufer mit Wolken und etwas Regen. Mit jedem Kilometer nach Süden gibt es mehr Sonnenschein. Die Höchstwerte erreichen 18 Grad an der Nordsee und bis 28 Grad in Stuttgart.

Anzeige symplr
Am Wochenende strömt kühlere Luft zu uns. Bei einem Wechsel aus Sonne und Wolken zeigt das Thermometer 18 bis 22 Grad an. Im Süden gibt es auch ein paar Tropfen Regen.

Temperaturen steigen wieder
Ein Tief vom Atlantik bringt schon am Sonntag die warme Spätsommerluft wieder in die Südwesthälfte zurück. Entlang des Rheins wird dann die 25-Grad-Marke vielerorts überschritten. Im Norden halten sich dagegen noch Wolken mit etwas Regen und es ist deutlich kühler.

In der nächsten Woche kämpfen anfangs ein Hoch über dem Alpenraum und ein Tief zwischen Großbritannien und Island um einen Platz in Mitteleuropa. Allerdings greifen aus heutiger Sicht rasch Wetterfronten mit Niederschlägen auf alle Landesteile über.

Herbst gegen goldener Oktober
Damit geht es wohl auch mit den Temperaturen bergab. Zur Wochenmitte liegen die Höchstwerte überall unter 20 Grad.

Anschließend versucht sich ein neues Hoch genau über uns zu etablieren. Ob sich dann der goldene Oktober bei uns einstellt, ist unsicher. Tiefs lauern jedenfalls auch dann auf ihre Chance.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr