eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mi, 16:24 Uhr
08.05.2024
Kinderbibeltag in Leinefelde

Ohne Gott ist alles doof

Unter dem Motto „Ohne Gott ist alles doof – mit David musikalisch unterwegs“ trafen sich Anfang Mai 7 Jungen und Mädchen zwischen Vorschul- und Teeniealter zum ersten gemeinsamen Kinderbibeltag in Leinfelde...

Carl Quellmalz und Hannah Florschütz beim Anspiel zu David/Alexandra Kunze (Foto: R.Englert) Carl Quellmalz und Hannah Florschütz beim Anspiel zu David/Alexandra Kunze (Foto: R.Englert)

Und es muss ihnen sehr viel Spaß gemacht haben, denn gleich nach dem Gottesdienst am Sonntag kam die Frage: „Wann machen wir das nochmal?“ Gemeinsam mit den Gemeindepädagoginnen Alexandra Kunze und Christiane Quellmalz machten sie sich auf Entdeckungstour zum Leben des späteren Königs David. Mit im Boot war auch die Gemeindepädagogin in Ausbildung Frau Hamann aus dem Kirchenkreis Bad Frankenhausen-Sondershausen.

„Kinderbibeltage waren früher schon einmal Tradition in Leinefelde. Frau Quellmalz und ich wollen sie gern wieder aufleben lassen“, erzählt Alexandra Kunze. Zudem war es ein erster Versuch etwas größeres Gemeinsames für die Kinder in diesem Bereich zu veranstalten.

Anzeige symplr
Nach Kennenlern- und Icebreakerspielen wanderte die Gruppe auf dem Lebensweg Davids. An der ersten Station schauten sie auf den kleinen, oft unterschätzten Hirtenjungen, der unverhofft zum König gesalbt wurde. Gemeinsam überlegte man, was Menschen von außen sehen und was Gott wohl in ihm sah. Anschließend stieg die Lautstärke: David soll in der Geschichte mit seiner Musik König Saul beruhigen. Und natürlich probierten die Kinder mit Instrumenten aus, welche Wirkung Musik haben kann. Mit Erzähltheater und Davids Barfußpfad ging es weiter. Ganz mutige wanderten sogar blind hindurch und ließen sich von anderen führen. Davids besondere Beziehung zu Gott und sein Vertrauen in Gott spielten immer wieder eine wichtige Rolle.
Der Nachmittag war bunt und kreativ. „Die Kinder hatten die Möglichkeit Instrumente zu bauen, da entstand zum Beispiel aus Holz und Nägeln eine Harfe“, blickt Alexandra Kunze zurück. Andere bastelten Psalm 23 als Taschenpsalm in einer Streichholzschachtel oder Mut-Mach-Lichter für den Familien-Gottesdienst am Sonntag.

Hierfür überlegten die Kinder gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen Fürbitten, übten die erlernten Lieder mit Instrumenten und auch ein kleines Anspiel zu „David gegen Goliath“ als Klanggeschichte. Die Gemeinde erwartete ein lebendiger Sonntagsgottesdienst. Entsprechend viel gab es beim anschließenden Kirchenkaffee zu erzählen.
Regina Englert
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr