eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mi, 08:20 Uhr
12.06.2024
Aus der Arbeit der Autobahnpolizei

Volltrunken unterwegs und mehrmals verunfallt

Gestern meldeten mehrere Zeugen ab 18.50 Uhr einen in Schlängellinien fahrenden schwarzen Pkw Audi auf der Autobahn 38 in Fahrtrichtung Leipzig. Dessen Fahrerin kam zwischen den Anschlussstellen Arenshausen und Bleicherode 14 Mal von der Fahrbahn ab...

Dabei kollidierte der Audi mehrmals mit der Schutzplanke und überfuhr dreimal einen Leitpfosten. Die 28-jährige deutsche Fahrerin setzte ihre Schlängellinienfahrt weiter fort.

Anzeige symplr
Ein Zeuge bemerkte die auffällige Fahrweise der Audi-Fahrerin und sicherte mit seinem eigenen Pkw den rückwärtigen Verkehr. Die junge Frau setzte ihre Fahrt nach Verlassen der Autobahn an der Anschlussstelle Bleicherode in Richtung Mühlhausen fort. In einer Kurve kam sie erneut nach rechts von der Fahrbahn ab, lenkte gegen und kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw Peugeot. Dieser drehte sich in der weiteren Folge und kam im Straßengraben zum Stehen. Aufgrund der unübersichtlichen Unfallsituation musste die Fahrbahn voll gesperrt werden.

Die 46-jährige deutsche Peugeot-Fahrerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und durch Rettungskräfte vor Ort behandelt. Die Audi-Fahrerin torkelte aus ihrem Pkw und wurde durch einen Zeugen bis zum Eintreffen der Kräfte der Autobahnpolizeistation Nordhausen gesichert.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest mit der 28-jährigen Fahrzeugführerin vor Ort ergab einen Wert von 3,79 Promille. Die Unfallverursacherin wurde bei dem Verkehrsunfall nicht verletzt. Für sie endete die Fahrt jedoch mit einer Blutentnahme im Krankenhaus.

Der entstandene Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Der Audi und der Peugeot waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die entstandenen Schäden an den Autobahneinrichtungen belaufen sich auf mindestens 5.000 Euro. Die L1016 bei der Ortslage Großlohra musste für den Einsatz der Rettungskräfte und zur Unfallaufnahme ca. 45 Minuten voll gesperrt werden. Aufgrund der Bergungsmaßnahmen kam es weitere 60 Minuten zu Verkehrsbehinderungen.

Gegen die verursachende Fahrzeugführerin wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Ihr Führerschein wurde vor Ort sichergestellt.
Autor: red

Kommentare
lumpi22
12.06.2024, 09.11 Uhr
Wie kann man nur mit fast 4 Prozento
noch ein Fahrzeug fahren? Die Frau muss wirklich das "Trinken" mit dem Tanken verwechselt haben... Und als junge Frau so einen Promillewert zu haben, ist echt erschreckend! Mir fehlen die Worte und ich habe kein Verständnis mehr führ solche Menschen, die andere Menschen mit dieser Verhaltensweise auch noch in Unfälle hereinziehen und diese verletzen oder gar töten! Solchen Personen sollte man den Führerschein für immer abnehmen!
R_U_Offended?
12.06.2024, 09.19 Uhr
Was heißt hier denn...
"als junge Frau so einen Promillewert zu haben" wäre es weniger absurd, wenn sich ein junger Mann so abschießt, dass er fast 4 Promille hat?

Dem verletzten Unfallopfer wünsche ich schnelle Genesung.
Der Unfallverursacherin eine ordentlich Geldstrafe, bei der sie sich das feiern und saufen erstmal nicht mehr leisten kann.
Kobold2
12.06.2024, 11.21 Uhr
Nicht mehr leisten können....
Wer mit solchen Promillewerten noch so weit kommt, hat schon jahrelang ein Alkoholproblem. Hier ist ärztliche Hilfe angebracht.
Ohne dem, wird sie den Führerschein eh nicht wieder bekommen.
Fischkopf
12.06.2024, 11.35 Uhr
Holla die Waldfee
Bei der Promillezahl könnte ich nicht mal mehr bis zum Auto laufen. Ich wäre vorher schon mit einer Alkoholvergiftung umgefallen.
Dem Unfallopfer gute Besserung.
Jäger53
12.06.2024, 20.05 Uhr
Volltrunken
Auch Frauen dürfen Durst haben. Wir haben doch die Gleichberechtigung.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr