tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 09:05 Uhr
30.04.2021
Heiligenstadt

Smarte Mieter nutzen Mieterstrom der Stadtwerke

Ein zukunftsfähiges Energiekonzept nach Maß haben die Stadtwerke Heilbad Heiligenstadt (SWH) für vier Wohnobjekte im Wohngebiet „Rinne“ in Heilbad Heiligenstadt entwickelt...

Im Zuge der derzeitigen Sanierungsarbeiten der Kommunalen Wohnungsgesellschaft Obereichsfeld (KOWO) wurden ein Blockheizkraftwerk (BHKW) und zwei Erdgaskessel installiert. Zukünftig kann diese moderne Energiezentrale neben den beiden Wohngebäuden der KOWO auch zwei weitere Häuser der Wohnungsgenossenschaft Heiligenstadt (WG) mit Energie nachhaltig versorgen.

Die Konzeption erarbeiteten die Ingenieure des Eichsfeldwerke-Verbunds, zudem auch die Stadtwerke gehören. Im Rahmen eines Energie-Contractings haben die SWH neben der Planung und Errichtung auch die Investitionskosten für die Energiezentrale übernommen. Der Betrieb und die Wartung werden von den Energieexperten der EW Wärme sichergestellt. Und auch ein 24/7-Bereitschaftsdienst gehört zu diesem Rundum-sorglos-Paket. BHKW und Kessel sind bereits in Betrieb und versorgen ein Wohngebäude der KOWO komplett sowie beide Gebäude der WG mit Wärme zur Trinkwasserbereitung. Über eine 100 Meter lange Nahwärmeleitung können in Zukunft insgesamt 160 Wohneinheiten mit wohliger, vor Ort produzierter Wärme versorgt werden. Insgesamt 550 Kilowatt (kW) Gesamtwärmeleistung vereint die Anlage.

85 Prozent sind schon vermietet: Im frisch sanierten Wohngebäude in der Thomas-Müntzer-Straße nutzen die Bewohner nachhaltig vor Ort produzierten Mieterstrom. (Foto: Eichsfeldwerke GmbH) 85 Prozent sind schon vermietet: Im frisch sanierten Wohngebäude in der Thomas-Müntzer-Straße nutzen die Bewohner nachhaltig vor Ort produzierten Mieterstrom. (Foto: Eichsfeldwerke GmbH)


Darüber hinaus hat das BHKW eine elektrische Leistung von 25 kW. Denn durch das Verfahren der Kraft-Wärme-Kopplung produziert es neben der Wärme auch Strom mit dem 40 Mietwohnungen versorgt werden können. Die Energie, die die Bewohner benötigen, wird nachhaltig und effizient vor Ort erzeugt. Ungenutzter Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist und steht dort weiteren Hauhalten zur Verfügung. Eine rundum saubere Sache, wie auch die hohe Nachfrage zeigt. Bereits 85 Prozent der frisch sanierten Wohnungen im ersten fertiggestellten Wohngebäude haben schon einen neuen Mieter und alle profitieren vom umweltgerechten und preiswerten Mieterstrom der Stadtwerke Heilbad Heiligenstadt.
Autor: red

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick


Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige