nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 11:03 Uhr
06.05.2021
Gewerbeflächen für kleinere Betriebe geplant

Leinefelder Milchhof wird neu erschlossen

Mit einer 90-prozentigen Förderung will die Stadt Leinefelde-Worbis das Gelände des alten Milchhofes neu strukturieren und für die Ansiedlung von Gewerbe attraktiv machen...

Dazu soll zunächst der Altbestand bis auf eine Halle, die der Wohnungsbau- und Verwaltungs GmbH Leinefelde gehört, abgerissen werden. Die neu entstehenden Gewerbeflächen werden mit einer Ringstraße erschlossen. Geplant ist eine kleinteilige Parzellierung, weil zum Beispiel Handwerksbetriebe meist nur 2000 bis 3000 Quadratmeter Fläche nachfragen. Das Gebiet soll vor allem kleineren Betrieben zur Verfügung gestellt werden.


Anzeige MSO digital
Den Aufstellungsbeschluss für den zugehörigen Bebauungsplan hat der Stadtrat bereits im September vergangenen Jahres gefasst. Im Herbst ging es in die erste Runde der Öffentlichkeits- und Trägerbeteiligung, im Frühjahr in die zweite, sodass im Mai der Satzungsbeschluss auf die Tagesordnung des Hauptausschusses gesetzt werden konnte. Seit Mitte April sind bereits die Archäologen mit Grabungen auf dem Milchhof- Gelände zu Gange - Voraussetzung dafür, dass hier Neues entstehen kann. Das neu strukturierte Gewerbegebiet profitiert natürlich auch von der neuen Ortsumfahrung Kallmerode, die unmittelbar am Milchhof angebunden wird. Der Verkehr kann damit störungsfrei in Richtung Mühlhausen/Erfurt und in Richtung Autobahn 38 rollen.

Das alte Hochhaus am früheren Milchhof hat ausgedient. Es wird mit hoher Förderung abgerissen. (Foto: René Weißbach) Das alte Hochhaus am früheren Milchhof hat ausgedient. Es wird mit hoher Förderung abgerissen. (Foto: René Weißbach)


Das Gewerbegebiet Milchhof ist eine willkommene Ergänzung des Gewerbegebietes Teichhof, das größere Flächen vorhält und bis auf eine einzige Restfläche verkauft ist. Auch das Gewerbegebiet Beuren, das erweitert werden soll, ist schon vor Beginn der Erschließung dort vollständig vermarktet, informiert das städtische Bauamt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.