eic kyf msh nnz uhz tv nt
So, 09:01 Uhr
01.08.2021
Polizeibericht am Wochenende

Was auf den Straßen los war...

Unschöne Begegnungen mit der Fauna, Unfallflucht hoch zwei und ein etwas überladener Transport unter Rausch - das alles beschäftige am Wochenende die Polizei...

Am Samstag gegen 09:20 Uhr befuhr die Fahrerin eine VW Golf Landstraße zwischen Großbartloff und Wachstedt. Als plötzlich von rechts ein Reh über die Fahrbahn wechselte konnte die Fahrerin einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Bei dem Unfall wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand eine Schaden in Höhe von ca. 200 Euro.

Anzeige MSO digital
Der Fahrer eines Mercedes stieß am Samstag dem gegen 00:20 Uhr auf der Landstraße zwischen Kirchohmfeld und Kaltohmfeld mit einem, über die Fahrbahn wechselnden Fuchs zusammen. Der Fuchs verendet an der Unfallstelle, am PKW entsteht ein Schaden in Höhe von etwa 1000 Euro.

Der Fahrer eines PKW Opel Astra stellte seinen PKW am Samstag gegen 10:50 Uhr auf dem Parkplatz des Rewemarktes in der Steinstraße in Dingelstädt ab. Als er gegen 11:35 Uhr wieder zu seinem PKW zurück kam stellte er fest, dass dieser durch ein unbekanntes Fahrzeug an der linken Seite beschädigt worden war. Der Unfallverursacher hatte die Unfallstelle jedoch pflichtwidrig verlassen. Der Schaden am Opel beläuft sich auf ca. 1500 Euro.

Im Rahmen der Streife fiel den Beamten der Polizeiinspektion Eichsfeld am Sonntag gegen 02:20 Uhr auf einen Feldweg zwischen teistungen und Günterode ein VW Transporter auf der auf der offenen Ladefläche 12 Personen transportierte. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs wurde weiterhin Alkoholgeruch bei dem 21 jährigen Fahrer des Transporters festgestellt.Ein freiwilliger Vortest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Es wurde ein Blutentnahme veranlasst und der Führerschein den Fahrers sichergestellt.

Am Sonntag gegen 07:00 Uhr beschädigte ein bisher unbekanntes Fahrzeug in der Berstraße am Ortseingang Teistungen aus Richtung Ferna die Verkehrszeichen auf einer Verkehrsinsel. Der Fahrzeugführer verließ auch hier pflichtwidrig die Unfallstelle. Die Ermittlungen dauern an. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital