nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 12:09 Uhr
11.09.2021
AfD-Landtagsfraktion

Ächtung Umgeimpfter schreitet weiter voran

Wie das Thüringer Gesundheitsministerium bekannt gab, sollen Ungeimpfte künftig keine Lohnfortzahlung mehr erhalten, wenn sie beispielsweise durch eine Kontaktnachverfolgung oder Auslandsreise in Quarantäne müssen. Dazu ein Statement der AfD-Landtagsfraktion...


Voraussichtlich haben alle Thüringer bis Oktober diesen Jahres die Möglichkeit gehabt, sich zweifach impfen zu lassen und ab dann solle die Regelung in Kraft treten, so Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke). Ausgenommen seien einzig Personen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können.

Björn Höcke, Vorsitzender der AfD-Landtagsfraktion, erklärt hierzu: „Ich fordere die Landesregierung auf, das Kind endlich beim Namen zu nennen und öffentlich zuzugeben, dass sie in absehbarer Zeit ganz offensichtlich eine Impfpflicht gegen COVID-19 durchsetzen wird. Diese Salamitaktik, immer weitere Zwangsmaßnahmen durch die Hintertür einzuführen, ist mehr als albern und am Ende nichts weiter als fehlendes Rückgrat, vor der Wahl Klartext zu sprechen.

Meine Fraktion lehnt eine Impfpflicht vom Säuglings- bis zum Rentenalter ebenso ab wie diese unerträglichen kommunistischen Erziehungs- und Druckmethoden von Rot-Rot-Grün, die die Freiheitsrechte der Bürger immer weiter aufs Schärfste beschneiden.“
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

11.09.2021, 13.39 Uhr
DonaldT | Ächtung Umgeimpfter
Die Linken verurteilen "aufs Schärfste", was mit den Juden, Sinti und Roma, Behinderten, Regimekritikern, usw., usw. im Dritten Reich passierte.
Jetzt machen die doch nichts anderes und in Berlin halten sie schön die Klappe, weil sie ja auf Posten in einer zukünftigen Regierung (Koalition) hoffen.
Pfui.
Ramelow go home.

23   |  16     Login für Vote
11.09.2021, 14.54 Uhr
Rob2000 | Dann würde
Ich auch keinen Grund mehr sehen, warum ich überhaupt in Quarantäne sollte...

10   |  10     Login für Vote
11.09.2021, 15.15 Uhr
Leser X | DonaldT
Sie vergleichen Querdenker, Leugner aller Art und Wutschnauber mit den Opfern von heute wieder aus den Löchern kriechender Rechter? Kennen Sie denn gar kein Schamgefühl?

8   |  17     Login für Vote
11.09.2021, 15.38 Uhr
Fischkopf | Es ist zwar Björn Höcke
aber er hat sowas von Recht.

17   |  6     Login für Vote
12.09.2021, 00.42 Uhr
grobschmied56 | In Grund und Boden schämen...
... würde ich mich, wenn ich als Politiker, Unternehmer oder Verwaltungs-Beamter oder Angestellter zwischen
'GEIMPFT' und 'UNGEIMPFT' irgendeinen Unterschied machen würde.
Ich würde alle Spiegel im Haus zuhängen und noch im Bett eine dunkle Sonnenbrille tragen.
Genieren würde ich mich, wie der allerletzte Bettseicher, auch nur meinen nächsten Verwandten ins Antlitz zu sehen.
Wer da frei ist von Sünde - der werfe den ersten Stein!
So steht es in der heiligen Schrift.
Wer sich als 'Guter Christ' fühlt, der möge den 'Impf-verweigerern' den Aufkleber ans Gewand heften, mit der durchgestrichenen Spritze.
Für Leute, die sich nicht zu fies sind dafür, habe ich nichts weiter übrig, als kalte Verachtung!
GROBSCHMIED, (Astra/Zeneca -Moderna)

8   |  2     Login für Vote
12.09.2021, 01.46 Uhr
Icefire | Wenn die Geimpften
erstmal merken, dass es ihnen irgendwie nicht mehr so gut geht, dann wird es einen Aufwachprozess geben , da können die jetzt Verantwortlichen nur noch die Flucht antreten. Habe nun mehrfach Vorfälle zu hören bekommen aus dem Umfeld meiner Mitmenschen, wo Leute nach der I. ins Krankenhaus mussten, Herzprobleme bekamen, Autoimmunerkrankung war dabei, neurologische Erscheinungen und nicht erklärbare Kreislaufprobleme mit starker Schwäche über Wochen. Und keiner meldet es!!! Hat ja auch nichts mit der I. zu tun. Das kam EINFACH SO !
Die Ächtung wird auch nur durch die Medien und die Politik angeheizt. Wäre die Impfung freiwillig, würde das einfach jeder für sich entscheiden und fertig.

9   |  2     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.