tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 14:42 Uhr
15.10.2021
Fälschungen sollen zur Anzeige gebracht werden

Immer mehr Manipulationen an Impfpässen

Die Hinweise zu gefälschten Impfpässen an die Kassenärztliche Vereinigung (KV) in Thüringen nehmen zu und die Kenntnis von Fälschungen im Impfpass und von Impfstempeln hat mittlerweile ein besorgniserregendes Level erreicht, heißt es in einer Pressemeldung der KV...

Anzeige MSO digital
Insbesondere die Meldungen von Verdachtsfällen durch Apotheken sind rapide gestiegen. „Der Wert eines Impfzertifikats ist gestiegen. Die kriminelle Energie, die hinter den Fälschungen steht, ist erschreckend. Wir werden alle Fälle, die uns bekannt werden, zur Strafanzeige bringen“, so Dr. Annette Rommel, 1. Vorsitzende der KV Thüringen.

„Urkundenfälschung ist kein Kavaliersdelikt. Dieses Verhalten ist absolut verantwortungslos und bringt andere in Gefahr“, erklärt dazu auch Gesundheitsministerin Heike Werner. Der Straftatbestand der Urkundenfälschung kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren geahndet werden.

Ausstellende von Impfzertifikaten werden zu Wachsamkeit und einem sensiblen Umgang mit Impfpässen aufgerufen. Jegliche Hinweise werden von der KV Thüringen entgegengenommen. Weiterhin weist die KV Thüringen darauf hin, dass sämtliche Stempel für Impfstellen und Impfzentren im Freistaat Thüringen ausschließlich direkt von ihr in Auftrag gegeben werden.

Impfangebote sind in Thüringen weiterhin flächendeckend an Impfstellen und in Arztpraxen vorhanden. Die Termine für die Impfaktionen der mobilen Teams werden regelmäßig hier aktualisiert: https://www.impfen-thueringen.de/endspurt/
Autor: red

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick



Kommentare

15.10.2021, 15.04 Uhr
tannhäuser | Das nächste Desaster...
...und nicht jeder geimpfte ältere Mensch hat ein Smartphone, um sich so mit einer App "Tausendprozent" fälschungssicher als G1 ausweisen zu können.

Das ging doch schon los, als gesundheitlich einwandfrei begründete Maskenbefreiungsatteste, ausgestellt von verantwortungsvollen Ärzten, nicht anerkannt wurden, weil man ihnen entweder Gefälligkeitsgutachten unterstellte oder sich diese Wische aus dem Internet holen konnte.

Und auch bei Corona ist der Ehrliche der Dumme und die Kriminellen verdienen das große Geld und lachen sich kaputt über die ach so toll funktionierenden 3 Säulen des Deutschen Staatswesens.

7   |  1     Login für Vote
15.10.2021, 15.10 Uhr
nur_mal_so | würde ich sagen,
dass das zu erwarten war, nun, da die Tests nicht mehr kostenfrei sind. Die Leute schlängeln sich so durch.

6   |  4     Login für Vote
15.10.2021, 15.59 Uhr
Kama99 | Läuft doch
Laut Wieler sind fast 80% doppelt geimpft, nur so genau weis er es auch nicht. Und warum aufregen, die Politiker machen es doch vor mit ihren Fälschungen.

9   |  4     Login für Vote
15.10.2021, 16.00 Uhr
copper | Beide Kommentare stimmen nicht,
jeder der geimpft wurde erhält auch einen Ausdruck
in Papierform. Dieser ist fälschungssicher.
Schreibt doch bitte nicht alles schlecht !

5   |  6     Login für Vote
15.10.2021, 16.01 Uhr
tannhäuser | Kriminelle Energie!
Sowohl bei gefälschten Attesten als auch jetzt bei Impfpässen.

"Erschleichen von Leistungen" ist ein Straftatsbestand und keine Ordnungswidrigkeit.

Wir nerven uns hier gegenseitig wegen G2 und G3, die ehrlichen Ungeimpften bleiben brav draussen, aber das Fälschergesindel und deren Kunden hockt sich fröhlich feixend ins Restaurant, Konzert, Kino oder Stadion und versuperspreaded andere Menschen, denen man noch vor wenigen Monaten einredete, mit der Impfung vollumfänglich geschützt zu sein.

5   |  8     Login für Vote
15.10.2021, 16.33 Uhr
Rob2000 | Es wird
noch viel besser werden!

8   |  3     Login für Vote
15.10.2021, 18.53 Uhr
N. Baxter | es wird
Doch keinen Impfzwang geben, so wurde es posaunt...

8   |  1     Login für Vote
15.10.2021, 19.00 Uhr
Paulinchen | Oh nein, verehrter...
@Tannhäuser. Damit haben sich bereits Juristen beschäftigt. Ein gefälschter Impfausweis stellt bis jetzt noch keine Straftat dar. Im BGB findet man, so die Juristen, keine Anhaltspunkte dafür. Denn der Impfausweis ist kein amtliches Dokument und keine Urkunde, welche gesetzliche Bescheide dokumentiert.
Ups -
Da hat unser Justizministerium offenbar gepennt, oder so.... Deshalb bewegen sich die Fälscher in einer Grauzone und verdienen sich eine Menge Geld damit. So geht freie Marktwirtschaft.....

9   |  0     Login für Vote
15.10.2021, 19.04 Uhr
Marino50 | Copper...
...das glauben Sie doch nicht wirklich, dass die Aufkleber oder Zettel fälschungssicher sind. Es werden Banknoten gefälscht und viele andere "fälschungssichere Dinge". Da ist das eine Kleinigkeit. Selbst Masken wurden manipuliert im großen Stil.
Außerdem muss man in die Apotheke gehen, um sich den Zettel ausdrucken zu lassen. Den bekommt man nicht nach der Impfung von der Impfstelle. Selbst die Aufkleber sind nicht einheitlich, sondern überall anders. Wenn das alles in Ordnung wäre, dann wüsste man die reale Zahl, wieviel Leute geimpft sind. Nicht einmal das weiß man. Und mit den Tests geht das jetzt fröhlich weiter.

7   |  3     Login für Vote
15.10.2021, 19.46 Uhr
Kobold2 | Passt
zur Entwicklung des gesellschaftlichen Niveaus...
Man findet sich besonders clever, ist aber genau das Gegenteil.
Es fehlt auch noch der nötige Grips das zu begreifen.
Dabei wollte hier mancher noch auf mehr Eigenverantwortung setzen....
Woher nehmen, wenn's im Kopf fehlt....
Ehrlichkeit wird scheinbar kaum noch vermittelt.

3   |  13     Login für Vote
15.10.2021, 20.13 Uhr
henry12 | Manipulationen an Impfpässen
Manipulationen am Lebenslauf werden weg
gelächelt. Manipulationen am Urheberrecht von
Texten auch. Manipulationen an Impfpässen nicht. Jetzt brauch ich wirklich Nachhilfe, um das zu verstehen.

11   |  1     Login für Vote
15.10.2021, 21.41 Uhr
Nico Stachel | So langsam frage ich mich mit meinem Verstand warum überhaupt ein Impfpass ?
scheinbar werden internationale Impfergebnisse in Deutschland bewusst nicht registriert !
Man bezeichnet es als Impfdurchbrüche.Das ist aber auf gut deutsch Impfversagen.Israel erst Impfweltmeister allerdings wegen der frühen Impfstquote von ca.65 % im April.Jetzt fast Inzidenzweltmeister. Ca 300.
Na ja nicht ganz Weltmeister.
Weltmeister ist Gibraltar.Hier ist die Impfquote 100%. Inzidenz z.Z.600. 80% im Krankenhaus sind nur doppelt Geimpfte.Alles belegbar.
Die Israelis hatten übrigens mit 7000 Probanten festgestellt,dass die Antikörper nach einem Monat um 40% sinkt.Nach drei Monaten ist sie 0.
Bei selbstimmunisierungen betrug das Spiel 5% nach einem Monat.Und dann jeweils +5 % in Folge.
Warum also dieser Zirkus mit einer Impfung ?
Warum dieser Zirkus mit 2G ? warum der Zirkus mit Impfnachweisen,die scheinbar nicht das Papier wert sind worauf sie stehen.
Ich verstehe die Impfagenda und den Zwang durch die ständige Angsthysterie/Einschränkungen nicht.Ich denke mir mein Teil.Aber unsere Grundrechte sind weg.Was noch kommt kann ich mir an drei Fingern abzählen nachdem ich weiss was in anderen Ländern so läuft.

9   |  3     Login für Vote
15.10.2021, 21.49 Uhr
tannhäuser | Nein Kobold2!
Fälscher sind nicht dumm, sondern nur moralbefreit. Siehe Konrad Paul Kujau und seine Hitlertagebücher.

So gripsbefreit wie damals der "Stern" sind heute alle Verantwortlichen, die solche Auswüchse einer "Epedemie" zulassen.

Schon Wilhelm Busch schrieb: "Trau keinem Filou, und hat es auch die Augen zu."

6   |  2     Login für Vote
16.10.2021, 01.54 Uhr
grobschmied56 | Wo die Veralberung des Volkes...
... durch die REGIERIGEN zur Staatsdoktrin geworden ist, dort muß man sich nicht wundern, daß die Veralberung der Mächtigen durch das Volk zum Freizeitsport wird.

7   |  1     Login für Vote
16.10.2021, 07.29 Uhr
Kobold2 | Stimmt Tannhäuser
Fälscher nutzen die Dummheit ihrer Kunden.
Auf diese habe ich mich in meinem Kommentar bezogen und die Reaktionen bestätigen das wie erwartet.

1   |  9     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige