eic kyf msh nnz uhz tv nt
Do, 16:00 Uhr
11.11.2021
Das Deutschlandwetter

Im Nordosten morgen häufig trüb

Zunächst geht es mit einem Wechsel aus Nebel, Wolken und Sonne weiter. Am Wochenende bringt ein Tief kurzeitig etwas wechselhafteres Wetter. In der nächsten Woche setzt sich ein neues Hoch durch, allerdings scheint die Sonne selten...


Der Freitag startet in der Landesmitte und im Süden erneut teils mit dichtem Nebel oder Hochnebel. Im Tagesverlauf kann sich die Sonne aber in einigen Regionen durchsetzen. Im Norden wechseln sich Sonnenschein und Wolken ab, stellenweise fallen auch ein paar Tropfen. Ganztägig trüb ist es dagegen im äußersten Nordosten. Die Temperaturen liegen zwischen 3 im Dauergrau und bis zu 12 Grad sonnigen Gebieten.

Anzeige MSO digital
Bereits in der Nacht zum Samstag nähert sich von Nordwesten her ein Tief. Morgens regnet es etwa vom Saarland bis nach Hamburg etwas. Im Tagesverlauf breiten sich die Niederschläge nach Südosten aus und erreichen bis zum Abend die Alpen. Überwiegend trocken bleibt es im Nordosten. Die Höchstwerte erreichen zwischen 6 Grad in Regensburg und 12 Grad in Düsseldorf.

Am Sonntag lassen die Regenfälle rasch nach und der Luftdruck steigt allmählich wieder an. Jedoch ist es in vielen Landesteilen trüb. In der nächsten Woche fallen am ehesten ganz im Norden ein paar Tropfen ansonsten stellt sich erneut ruhiges Herbstwetter ein.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital