tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 16:45 Uhr
05.08.2022
Das Deutschlandwetter

Nächste Woche meist angenehm

Hoch OSCAR sorgt in der kommenden Woche für sonniges Sommerwetter bei meist angenehmen Temperaturen. Die Kehrseite der Medaille ist die Trockenheit, die sich um eine weitere Woche fortsetzt...

Wetterkarte (Foto: WetterOnline) Wetterkarte (Foto: WetterOnline)

Mit dem abziehenden Tief verabschieden sich zu Beginn des Wochenendes auch die Regengüsse und Gewitter. Stattdessen breitet sich vom Atlantik her ein Hoch nach Mitteleuropa aus und beschert uns in den meisten Regionen ein sonniges und trockenes Wochenende. Am Alpenrand sowie in der Nordhälfte sind zeitweise Wolkenfelder und Quellwolken mit von der Partie.

Für Outdoor-Aktivitäten ist das Wetter hervorragend geeignet, denn mit Temperaturen zwischen 20 Grad an den Küsten und 28 Grad im Süden ist es draußen deutlich angenehmer als in den vergangenen Tagen.

032
In der nächsten Woche bleibt Hoch OSCAR für unser Wetter verantwortlich und die Sonne behält klar die Oberhand. Regen oder Gewitter sind bis auf Weiteres nicht in Sicht. Erst zum folgenden Wochenende steigt die Schauer- und Gewitterneigung voraussichtlich an.

Bis dahin lenkt Hoch OSCAR, welches sich nördlich von Deutschland positioniert, mit einem Nordostwind trockene Luft zu uns. Nach dem sprichwörtlichen Tropfen auf den heißen Stein, geht die aktuelle Trockenheit in die nächste Runde.

Die Temperaturen steigen im Verlauf der Woche langsam an, wobei das Nord-Süd-Gefälle bestehen bleibt. In Hamburg werden zur Wochenmitte sommerliche 25 Grad erreicht, am Oberrhein liegen die Werte um 30 Grad.

Zum Wochenende deuten einige Prognosen einen nächsten Hitzeschub an. Eine Südwestlage kann uns erneut Temperaturen von 35 Grad und mehr bringen. Diese Entwicklung ist aber noch unsicher. Andere Varianten zeigen, dass das trockene Wetter mit weniger hohen Temperaturen wie gehabt weitergeht. Ebenso nicht auszuschließen ist eine kühlere und nassere Wetterphase zur Monatsmitte.

Pollenflugvorhersage für Deutschland
Beifußpollen dominieren
Der Beifuß setzt immer mehr Blütenstaub frei. Besonders im Nordosten und Norden fällt der Pollenflug mäßig bis stark aus. Außerdem fliegen auch schon erste Ambrosiapollen. Sie zählen zu den stärksten Allergieauslösern weltweit.

Bei den Gräsern ändert sich dagegen nicht viel. In den Tieflagen hat Trockenstress vielen Grünflächen zugesetzt. Die Pollenkonzentrationen pendeln zwischen geringen und knapp mittleren Werten hin und her.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055