eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mo, 18:24 Uhr
23.01.2023
Für alle Kleingärtner:

Tipps für den Monat Februar

Auch im Februar muss der geneigte und engagierte Kleingärtner nicht untätig sein. Viele Arbeiten dienen der Vorbereitung auf eine neue, prächtige Saison. Werner Schumann hat die Tipps für Sie aufbereitet...

Frühblüher (Foto: sunflair auf Pixabay ) Frühblüher (Foto: sunflair auf Pixabay )
1. Ziergräser im Kleingarten beschneiden
Den Winter über habenChinaschilf,Pampasgras, Rutenhirseund Federborstengras mit ihrer Silhouette das Gartenbeet verschönert. Ende Februar wird es allerdings Zeit, die Ziergräser einzukürzen, bevor der Neuaustrieb zwischen das alte Laub wächst. Dazu umfasst man die Halme büschelweise und schneidet sie mit der Gartenschere oder mit Heckenschere eine Handbreit über dem Boden ab. Auch zum Teilen und Umsetzen ist jetzt ein guter Zeitpunkt, da sommer- und herbstblühende Gräser im Frühjahr besonders gut anwachsen.

Anzeige MSO digital
2. Bauern-Hortensien: Alte Blütenstände entfernen
VieleHortensientragen jetzt noch ihre alten, vertrockneten Blütenstände. Schneiden Sie diese oberhalb eines gesunden grünen Knospenpaars ab und beseitigen Sie bei der Gelegenheit auch gleich alle erfrorenen Triebe. Vitalitätstest: Kratzen Sie die Rinde leicht mit dem Daumennagel an. Wenn das Gewebe darunter gelblich und trocken wirkt, ist der Zweig abgestorben.

3. Stauden: Obstbaumschnitt
Obstbäume werden kann bei Temperaturen über minus 5° C geschnitten. Es ist darauf zu achten, dass auch alle kranken und abgestorbenen Triebe bis ins gesunde Holz zurückgeschnitten werden. Der fachgerechte Schnitt bei Obstgehölze ist die wichtigste Maßnahme zur Gesunderhaltung und für einen guten Ertrag.

4. Blumenzwiebeln noch nachpflanzen
Jetzt kann man an frostfreien Tagen noch Blumenzwiebeln pflanzen. Die Zwiebeln sollten aber noch prall und gesund sein. Das Sie gut austreiben benötigen sie eine kurze Kälteperiode. Die Zwiebeln eventuell ein paar Tage in den Gefrierschrank legen.

5. Rasenpflege
Ende Februar, wenn kein Schnee mehr zu erwarten ist, sollte man den Rasen von Ästen, Laub oder kleinen Steinen durch kräftiges Harken befreien. Das ist am besten mit einem Vertikutiere zu machen. Der Boden wird dadurch gut gelockert und es kommt Sauerstoff hinein. Leichtes Düngen und eine Wassergabe können nicht schaden.

6. Schneeglöckchen teilen
Schneeglöckchen breite sich in der Regel selbst aus. Wenn man die Horste teilt, kann man die Schneeglöckchen an die Stellen einpflanzen, wo man es sich wünscht. Angießen nicht vergessen.
Autor: psg

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital