nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung neue nordäuser zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 12:16 Uhr
27.05.2016
Das Wetter - am Wochenende

Starkregen, Hagel und Gewitter

Heute Mittag fällt aus starker Bewölkung bevorzugt vom Eichsfeld bis ins Werratal etwas Regen. Ansonsten zeigt sich bei wechselnder Bewölkung vorübergehend auch die Sonne. Allerdings entwickeln sich im gesamten Freistaat verbreitet hochreichende Quellwolken, die am Nachmittag und Abend zu einzelnen Schauern, teils auch zu Gewittern führen...

Wetterbild (Foto: Angelo Glashagel) Wetterbild (Foto: Angelo Glashagel)

Dabei sind eng begrenzt stürmische Böen um 65 km/h (Bft 7), Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde und kleinkörniger Hagel möglich. Bei sonst nur schwachem Wind aus unterschiedlichen Richtungen erreichen die Temperaturen Höchstwerte zwischen 21 und 23, im Bergland zwischen 15 und 20 Grad. In der Nacht
zum Samstag ist es wechselnd bewölkt. Vereinzelt treten noch kurze Schauer oder Gewitter auf. Die Temperatur sinkt auf 12 bis 10 Grad. Der Wind weht schwach aus östlichen Richtungen.

Am Samstag beginnt der Tag mit wenigen Wolken und viel Sonnenschein. Rasch bilden sich aber mächtige Quellwolken, die bereits ab den späten Vormittagsstunden zu teils kräftigen Schauern und Gewittern führen. Die Gewitter sind mit stürmischen Böen um 65 km/h (Bft 8), Starkregen um 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde und kleinkörnigem Hagel verbunden. Unwetterartige Erscheinungen, insbesondere heftiger Starkregen bis 40 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde können nicht ausgeschlossen werden. Die Temperatur erreicht 22 bis 24, im Bergland 17 bis 21 Grad. Von Gewitterböen abgesehen weht nur schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Sonntag lässt bei meist starker Bewölkung die Schauer- und Gewittertätigkeit nur langsam nach. Die Temperatur geht auf 15 bis 12 Grad zurück. Der schwache Wind dreht allmählich auf Südost bis Ost.

Am Sonntag ist es zunächst wolkig, später überwiegend stark bewölkt. Dabei bilden sich erneut ab den Vormittagsstunden Schauer und Gewitter. Unwetterartige Entwicklungen mit heftigem Starkregen, Böen und Hagel sind möglich. Es weht außerhalb der Gewitter schwacher Wind aus Südost. Die Höchstwerte der Temperatur liegen zwischen 24 und 26, im Bergland zwischen 19 und 23 Grad. In der Nacht zum Montag ist es meist stark bewölkt, nur gelegentlich sind Auflockerungen vorhanden. Es regnet zeitweise leicht oder es treten noch Schauer oder Gewitter auf. Weiterhin ist Starkregen möglich. In den Kammlagen ist Nebel möglich. Der Wind weht weiterhin aus Nordost und im Mittel schwach, in Böen frisch. Die Tiefstwerte liegen zwischen 15 bis 13 Grad.

Am Montag ist es wolkig bis stark bewölkt und wiederholt treten Schauer, in der zweiten Tageshälfte auch vermehrt teils starke, teils schwere Gewitter mit Starkregen und Hagel auf. Der Wind weht schwach aus Ost bis Südost. Die Maximaltemperatur liegt zwischen 21 und 24, im Bergland zwischen 16 und 21 Grad. In der Nacht zum Dienstag bleibt es stark bewölkt und es kommt weiterhin zu teils schauerartigem Regen, der gelegentlich von Gewitter begleitet wird. Starkregen ist zudem möglich. Der Wind weht schwach aus Südwest. Die Tiefstwerte liegen zwischen 14 und 9 Grad.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.